Hinweise, Infos und Hilfe: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache

Hauptbereich

Hinweise, Informationen und Hilfsangebote

Hinweise für die Einreise aus dem Ausland nach Deutschland

Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, haben eine 10-tägige Quarantänepflicht. Zudem müssen sie ihre Einreise beim Rathaus ihres Wohnortes (örtliche Polizeibehörde) melden.Seit 11. Januar 2021 müssen sich Einreisende aus einem Risikogebet zudem testen lassen.Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welches zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland ein erhöhtes Risiko für die Infektion mit dem Coronavirus besteht. Seit 18. Januar 2021 wir zwischen Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet und Virusvarianten-Gebiet unterschieden.

Liste der Risikogebiete
Eine ständig aktualisierte Übersicht über die Risikogebiete ist auf der Intrnetseite des Robert-Koch-Institutes unter folgendem Link veröffentlicht: https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete

Für die Einreise aus Drittstaaten (außerhalb Europas) verweist das RKI auf die Hinweise des Bundesministeriums für Gesundheit für Einreisende und bittet, diese zu beachten:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/BMG_Merkblatt_Reisende_Tab.html

Weitere Informationen enthält die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

 

Hinweise für infizierte Personen und Haushaltsangehörige in Quarantäne

Hinweise für Haushaltsangehörge von infizierten Patienten (PDF-Datei) (die sich selbst versorgen können)

Hinweise für infizierte Patienten (PDF-Datei)

 

Informationen für Schulen, Kindergärten und Eltern

Informationen für Schulen und Kindergärten

Informationen für Eltern (PDF-Datei)
mit Hinweisen, wenn ein Klassenkamerad positiv auf Covid-19 getestet wurde und Hinweisen zu einer möglichen Schulschließung

Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit: Der Notfall-Kindergeldzuschlag (Notfall-KiZ) (PDF-Datei)
Unterstützung für Eltern mit geringem Einkommen

Online-Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern in Notlagen (PDF-Datei)
Das Bundesfamilienministerium baut die Beratungsangebote als Maßnahmen in der Corona-Krise aus. So finden Kinder, Jugendliche und Eltern neben den lokalen Angeboten im Landkreis Emmendingen auch im Netz ein breit aufgestelltes Unterstützungsangebot in Notlagen

Angebote der Familienberatungsstellen
Die Familienberatungsstellen des Landkreises in Emmendingen und Waldkirch unterstützen Familien, Eltern, Kinder und Jugendliche mit Telefon- und Videoberatungen.
Familienberatung Emmendingen Telefonnummer: 07641 451-3210
Familienberatung Waldkirch Telefonnummer: 07641 451-3531

 

Informationen für Gewerbetreibende und Unternehmen

Informationen für Gewerbetreibende und Unternehmen
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises informiert auf ihrer Internetseite aktuell rund um die Themen Corona und Arbeit etc.

Das Regierungspräsidium Freiburg bearbeitet Entschädigungsanträge nach dem Infektionsschutzgesetz

Die Anträge können über das Online-Portal www.ifsg-online.de eingereicht werden.

 

Hilfsangebote

Hilfsangebote im Landkreis Emmendingen (PDF-Datei)
Einkaufsservice und Nachbarschaftshilfe der Städte und Gemeinden

Psychosoziales KrisentelefonTelefonnummer: 0761 2187-2991 oder Telefonnummer: 0761 2187-2992
Offenes Ohr in Zeiten von Corona.Experten helfen vertaulich bei familiären Konflikten, bei problemen wegen fehlender sozialer Kontakte oder anderem psychischen Druck: Montag bis Freitag, 9:00 bis 17:00 Uhr

Hilfetelefon: Gewalt gegen Frauen Telefonnummer: 08000 116 016
Ausgehbeschränkungen, Sorgen um die Gesundheit, Existenzängste und ein Familienleben dauerhaft auf engstem Raum: Angesichts der Corona-Krise kann es zu Zunahmen von Konflikten und häuslicher Gewalt kommen. Bei Gewalt gegen Frauen gibt es Rat und Hilfe rund um die Uhr, anonym, in 18 Sprachen, barrierefrei. Das Hilfetelefon ist unter www.hilfetelefon.de auch online zu erreichen.