Kreisimpfzentrum Kenzingen: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Das Kreisimpfzentrum in Kenzingen

Kreisimpfzentrum in der Industriestraße 26 in Kenzingen

  • Das Kreisimpfzentrum in Kenzingen ist im ehemaligen ALDI-Markt in der Industriestraße 26 eingerichtet.
  • Ein Einlass ist nur nach einer Buchung und mit einer Terminbestätigung möglich.
  • Beim Gebäude befinden sich gebührenfreie Parkplätze.
  • Die Zufahrt zum Kreisimpfzentrum ist ab dem Kreisverkehr an der Umgehungsstraße in Kenzingen ausgeschildert (an Fa. Freyler und rotem Neubau der Fa. Emons vorbei über die Bahnbrücke fahren, dann links abbiegen ins Gewerbegebiet).
  • Zum Impftermin kann eine Begleitperson mitkommen.
  • Die Impfung ist kostenlos und freiwillig.
  • Zum Impfermin müssen eine Terminbestätigung, ein Ausweisdokument (z.B. Personalausweis oder Pass) und - sofern vorhanden - das Impfbuch mitgebracht werden.
  • Eine Terminbuchung  muss über die zentrale Telefonnummer Telefonnummer: 116 117 oder online über www.impfterminservice.de erfolgen. Das Landratsamt hat keinen Einfluss auf die Terminvergabe.
  • Die Anzahl der Termine hängt von der Menge des gelieferten Impfstoffes ab.
  • Das Kreisimpfzentrum ist eine Einrichtung des Landkreises Emmendingen. Die organisatorische Leitung hat Andrej Hog, die ärztliche Leitung wurde Dr. Dirk Kölblin, Pandemiebeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW), übertragen.

Corona-Schutzimpfung

Ablauf: Von der Terminbuchung zur Impfung im Kreisimpfzentrum (KIZ)

Anmeldung zur Impfung

  • Online-Anmeldung: www.impfterminservice.de
  • Telefonische Anmeldung: Telefonnummer: 116 117 (Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung)
  • Bei der Anmeldung können auch andere Impfzentren als Kenzingen ausgewählt werden, wenn diese möglicherweise näher zum eigenen Wohnort liegen.

Notwendige Unterlagen - zur Impfung bitte mitbringen

  • Impfpass
  • Ausweisdokument (beispielsweise Personalausweis)
  • Elektronische Gesundheitskarte (KrankenkassekKarte)
  • Ihren Termincode, den Sie bei der Terminvergabe bekommen haben
  • Nur wenn vorhanden: aktueller Medikamentenplan

Besuch des Impfzentrums

  • Der Einlass erfolgt nur mit Termin! Vor Ort im KIZ in Kenzingen können keine Termine für eine Impfung vereinbart werden!
  • Der Besuch des Impfzentrums zum Zweck der Impfung stellt keinen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen der CoronaVO dar.
  • Die Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums sind abhängig von der zur Verfügung stehenden Impfstoffmenge.

Wer ist aktuell impfberechtigt?

Wer aktuell impfberechtigt ist und eine Corona-Schutzimpfung mit den Impfstoffen von Biontech/Pfister (über 80-Jährige) oder AstraZeneca (18 bis 64 Jahre) geimpft wird, kann der Liste der impfberechtigten Personen entnehme. Wenn jemand bereits an Corona erkrankt war, ist eine Impfung laut Ständiger Impfkommission am Robert Koch-Institut etwa sechs Monate nach Genesung empfohlen Bei unbemerkt durchgemachter Infektion ist eine Impfung jedoch nicht schädlich.

Liste der aktuell impfberechtigten Personen

Kann/Darf man sich impfen lassen, wenn man bereits eine SARS-CoV-2 Infektion überstanden hat?

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass man nach einer COVID-19 Erkrankung immun ist. Wie lange die Schutzwirkung anhält, ist jedoch noch nicht abschließend geklärt. Wenn Sie bereits erkrankt waren, ist eine Impfung laut Ständiger Impfkommission am Robert Koch-Institut etwa sechs Monate nach Genesung empfohlen Bei unbemerkt durchgemachter Infektion ist eine Impfung jedoch nicht schädlich.
 

Kann/Darf man sich impfen lassen, wenn man aktuell an COVID-19 erkrankt ist

Bei einer bekannten und akuten Infektion sollten Sie sich in Quarantäne begeben und zunächst auf eine Impfung verzichten. Die Verträglichkeit der Impfung wird durch eine möglicherweise versteckte akute Infektion allerdings nicht negativ beeinflusst.

Wie buche ich einen Termin?

Buchung eines Impftermins per Telefon

Die Telefonnummer Telefonnummer: 116 117 vom Festnetz oder Handy wählen, Ansage abwarten, dann die „1“ für Impftermin drücken, den weiteren Ansagen folgen, es werden das Bundesland sowie das gewünschte Impfzentrum abgefragt. Eine Mitarbeiterin oder Mitarbeiter klärt danach die beiden Impftermine ab und teilt einen Code mit. Dieser Code muss notiert und zur Impfung mitgebracht werden.

 

Buchung eines Impftermins per Internet

Dafür werden eine Handy-Nummer und eine E-Mail-Adresse benötigt. Auf der Seite www.impfterminservice.de müssen das Bundesland und das gewünschte Impfzentrum ausgewählt werden. Danach wird der Impfanspruch abgefragt. Nach Eingabe von  Handynummer und E-Mail wird ein Code per SMS geschickt (er ist 10 Minuten verfügbar), der  eingegeben werden muss. Per E-Mail werden zwei weitere Codes geschickt, mit denen dann die Impftermine für die erste und zweite Buchung nach Verfügbarkeit gebucht werden können. Am Ende der Buchung wird eine Bestätigung erstellt, die ausgedruckt und zum Impftermin mitgebracht werden muss.

Anleitung zur Impfterminbuchung (PDF-Datei)

Terminreservierungen - gleich zwei Termine vereinbaren

Reservierungen für Impftermine ab 19. Januar 2021 möglich

Die ersten Buchungen für das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Kenzingen können vorgenommen werden: Ab Dienstag, 19. Januar 2021 ist eine Reservierung über das bundeseinheitliche zentrale Buchungssystem per Telefonhotline oder online möglich. Zunächst werden Termine vom 26. Januar 2021 bis Ende Februar vergeben.

 

Gleich zwei Termine für das Kreisimpfzentrum reservieren

Für die Impfung ist eine Terminreservierung über ein bundeseinheitliches zentrales Buchungssystem erforderlich. Eine Reservierung ist seit dieser Woche unter der Telefonnummer Telefonnummer: 116 117 oder online über www.impfterminservice.de möglich. Dabei werden gleich zwei Termine vereinbart: Der Termin für die erste Impfung und für die zweite erforderliche Impfung drei Wochen später. Zunächst werden Termine vom 26. Januar 2021 bis Ende Februar vergeben. Wegen der geringen Impfdosen und der erwarteten Nachfrage muss bei den Terminen am Anfang mit Wartezeiten gerechnet werden. Die Impfung ist kostenlos und freiwillig.

Kann auch ein Angehöriger für mich Termine buchen?

Buchung kann auch von Angehörigen vorgenommen werden

Die Buchung kann auch von Angehörigen oder anderen Vertrauenspersonen vorgenommen werden. Wichtig ist, dass die zu impfende Person zum Impftermin in Kenzingen die Bestätigung des Impftermins mitbringt.  Bei der Impfung müssen ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Pass), die Gesundheitskarte der Krankenkasse und, sofern vorhanden, der Impfpass vorgelegt werden.  

Wie weise ich nach, dass ich zur berechtigten Impfgruppe gehöre?

Bescheinigung des Arbeitsgebers ist Nachweis über Berechtigung

Die Impfberechtigten brauchen für den Termin im Impfzentrum eine Bescheinigung über das Arbeitsverhältnis und die entsprechende Tätigkeit von ihrem Arbeitgeber. Diese ist der Nachweis über ihre Impfberechtigung. Vorlagen dafür gibt es auf der Homepage des Sozialministeriums unter den FAQs zur Corona-Impfung („Wie weise ich nach, dass ich zur berechtigten Gruppe gehöre?“).

Warum wird zentral in Kenzingen im KIZ geimpft?

Zentrales Impfen im Kreisimpfzentrum in Kenzingen

Mit der Einrichtung von zentralen Kreisimpfzentren wie in Kenzingen können nach der vom Land beschlossenen Impfstrategie möglichst viele Menschen in kurzer Zeit geimpft werden. Eine zentrale Impfstelle ist zudem wegen der besonderen Bedingungen für die Lagerung des Impfstoffes erforderlich. Vom Kreisimpfzentrum aus erfolgt durch Mobile Impfteams (MIT) auch die Impfung der rund 1.200 Bewohnerinnen und Bewohner in den jeweiligen Altenpflegeheimen. Wenn sich die Situation in den nächsten Monaten durch mehr und weitere Impfstoffe ändert, ist ein Übergang in die Regelversorgung bei den Hausärzten geplant. Diese Regelungen werden vom Land getroffen. Der Betrieb des Kreisimpfzentrums in Kenzingen ist zunächst bis Ende Juni 2021 vorgesehen.

Wer hat Zutritt zum KIZ

In das Kreisimpfzentrum dürfen nur zu impfende Personen und falls notwendig die Begleitpersonen. Die Abstands- und Hygieneregeln (AHAL-Regeln) sind einzuhalten.

Bei Erkältungssymptomen (z.B. Husten, Fieber, …) bleiben Sie bitte zu Hause. Wer Erkältungssymptome aufweist, wir auch mit Termin nicht eingelassen.

Am Eingang sowie bei der Registration erfolgt eine Fiebermessung.

Können Personen mit körperlichen Einschränkungen das KIZ besuchen?

Ja, das Kreisimpfzentrum ist barrierefrei zugänglich.

Muss man sich in Kenzingen impfen lassen, wenn man weiter weg wohnt?

Nein. Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die impfberechtigt sind (siehe Frage oben), können den Ort der Impfung selbst wählen. Bei der Terminvergabe können sie angeben, ob sie in das Kreisimpfzentrum nach Kenzingen möchten. Alternativ können sie aber auch das Zentrale Impfzentrum (ZIZ) in Freiburg oder ein KIZ in einem Nachbarlandkreis aufsuchen, etwa in Lahr oder Offenburg.

Welcher Impfstoff wird in Kenzingen eingesetzt?

Im KIZ werden mit der Impfstoff von Biontech/Pfizer Personen die älter als 80 Jahre sind geimpft.
Personen zwischen 18 und 64 Jahren erhalten den Impfstoff von AstraZeneca.
Eine Wahlmöglichkeit des Impfstoffes besteht nicht.

Wie viel Zeit ist zwischen der ersten und zweiten Impfung vorgesehen?

Um die optimale Wirkung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer zu erhalten, sind 21 Tage zwischen der ersten und zweiten Impfung erforderlich.
Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca liegen mindestens vier Wochen.

Kostet die Impfung etwas?

Nein, die Corona-Schutzimpfung ist kostenfrei.

Wie viel Zeit sollte man für den Besuch des KIZ einplanen?

Für den gesamten Ablauf im Impfzentrum sollten Sie ca. 1 Stunde einplanen, da nach der Impfung auch eine Ruhephase vorgesehen ist.

Werde ich vor der Impfung ärztlich aufgeklärt?

Im Wartebereich gibt ein Kurzfilm allgemeine Informationen zum Impfstoff und Ablauf der Impfung. Danach findet ein individuelles Aufklärungsgespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt statt. Nach der Überprüfung des individuellen Impfindikation wird der Anamnesebogen durchgegangen und auf dem Patientenbegleitbogen die Impffähigkeit dokumentiert.

 

Ab welchem Zeitpunkt wirkt die Impfung gegen Covid-19?

Für vollen Impfschutz sind zweit Impfungen nötig. Die Schutzwirkung entfaltet sich laut Bundesgesundheitsministerium erst zwei bis drei Wochen nach der zweiten Impfung.

Kann man vor dem Impfzentrum parken und wie lautet die Adresse?

Vor dem KIZ sind ausreichend gebührenfreie Parkplätze vorhanden. Für die Zielführung geben Sie bitte in ihr Navi Kenzingen, Industriestraße 26 ein. 

Was muss ich zur Impfung mitbringen?

Termincode, Impfpass, Personalausweis, elektronische Gesundheitskarte (Krankenkassenkarte), aktueller Medikamentenplan (nur wenn vorhanden).