Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info
Autor: Pressestelle
Artikel vom 26.01.2016

Neue Müllmarken und Bescheide für Müllgebühr

Rund 40.000 Briefe verschickt die Abfallwirtschaft des Landratsamtes Emmendingen ab Ende dieser Woche an Hausbesitzer, Grundstückseigentümer und Hausverwaltungen. Im Briefumschlag stecken sowohl der Bescheid für die Müllgebühr 2016 als auch die neuen orangefarbenen Müllmarken, die ab diesem Jahr gelten und auf den grauen Tonnen aufgeklebt werden müssen. Wer zur Miete wohnt, erhält keinen eigenen Gebührenbescheid, da seine anteiligen Kosten für die Müllgebühr von Vermieter bzw. der Hausverwaltung über die Nebenkostenabrechnung erhoben werden.

Die Müllgebühren sind als Jahresgebühr bis zum 5. März 2016 fällig. Für dieses Jahr gelten neue Gebühren. Eine Übersicht, welche Gebühr für die jeweilige Tonnengröße anfällt, ist im Abfallkalender enthalten.

Die Abfallwirtschaft weist daraufhin, dass Reklamationen und Fragen zum Gebührenbescheid immer schriftlich per E-Mail, Brief oder Fax erfolgen sollten. Die Kontaktdaten und Ansprechpartner sind auf dem Gebührenbescheid aufgedruckt. Erfahrungsgemäß kann es in den Tagen nach dem Versenden der Gebührenbescheide, also Ende Januar und Anfang Februar, wegen des Andrangs zu Wartezeiten bei der Abfallwirtschaft kommen.

Im selben Briefumschlag, mit dem die Bescheide für die Müllgebühr verschickt werden, befinden sich auch die orangefarbenen Müllmarken. Auf ihnen ist die jeweils gemeldete und bei der Abfallwirtschaft registrierte Behältergröße aufgedruckt. Für Abweichungen und Reklamationen zu den Müllmarken ist ein Korrekturblatt beigefügt, das an die Abfallwirtschaft zurückgeschickt werden soll. Mieter erhalten ihre Müllmarke nicht direkt zugeschickt, sondern über den Grundstückseigentümer, Vermieter bzw. die Hausverwaltung.  

Die neuen Müllmarken müssen bis spätestens Anfang März gut sichtbar auf dem Deckel der grauen Tonnen kleben.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
07641 451-1011
E-Mail schreiben

Frau Bächle
Internetredakteurin
07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen