Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 15.01.2016

Bahnstrecken: Inbetriebnahme erst ein Jahr später?

Das Land Baden-Württemberg hat am 27. Dezember 2015 das Vergabeverfahren für die Elztalbahn, die Kaiserstuhlbahn und die Münstertalbahn eröffnet und die Strecken  ausgeschrieben. Als Termin für die Inbetriebnahme dieser Strecken, die wegen ihrer Lage in der Region die Form eines Ypsilon bilden und deshalb auch als „Freiburger Ypsilon“ bezeichnet werden, war bisher immer das Jahr 2018 festgelegt worden. „Zu unserer Überraschung wird in der Ausschreibung aber als voraussichtlicher Termin der Inbetriebnahme jetzt Dezember 2019 genannt“, betont Landrat Hanno Hurth in einem Schreiben, an Verkehrsminister Winfried Hermann.

In einer am 26. September 2014 zwischen dem Land und dem Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF) abgeschlossenen Vereinbarung war als Termin der Fahrplanwechsel im Dezember 2018 festgelegt worden.

Diese jetzt um ein ganzes Jahr verschobene Inbetriebnahme, über die der Landkreis und der ZRF zuvor nicht informiert waren, widerspreche sowohl den schriftlichen Zusagen des Ministers als auch den Absprachen zwischen dem Land und dem ZRF), so der Landrat. „Da  der Infrastrukturausbau auf den Strecken erfreulicherweise aktuell im verabredeten Zeitplan liegt, besteht derzeit auch insofern keine Veranlassung, von einer verzögerten Fertigstellung der Elektrifizierung und damit von einer späteren Inbetriebmöglichkeit auszugehen“, schreibt der Landrat in seinem am Freitag (15. Januar 2016)  abgesandten Brief an den Minister.

Eine verzögerte Inbetriebnahme statt 2018 erst im Dezember 2019 würde dazu führen, „dass die Bürgerinnen und Bürger in unserer Region trotz rechtzeitiger Elektrifizierung der Strecken noch ein Jahr länger auf die neuen elektrischen Fahrzeuge warten müssten – und auch auf den damit verbundenen Mehrverkehr. „Eine solche Verzögerung wäre den Fahrgästen auf der Elztalbahn und der Kaiserstuhlbahn kaum vermittelbar“, macht der Landrat gegenüber dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur klar. Zudem würde sich die Frage stellen, wer dann in der Übergangszeit von Dezember 2018 bis Dezember 2019 den Zugbetrieb auf den drei Strecken übernimmt.

Hanno Hurth bittet deshalb Verkehrsminister Winfried Hermann, die Ausschreibung umgehend zu korrigieren und darin als Termin für die voraussichtliche Inbetriebnahme für die Strecken des „Freiburger Ypsilon“ den „Dezember 2018“ anzugeben.