Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 20.08.2018

Müllbehältertausch immer schriftlich mitteilen

Über 50.000 Mülltonnen sind im Landkreis Emmendingen im Einsatz. Durch Umzüge und Veränderungen der Lebensumstände - zum Beispiel durch Windelkinder, wenn die Kinder aus dem Haus sind oder im Alter Haushalte verkleinert werden – werden in vielen Fällen kleinere oder größere Mülltonnen benötigt.

Die Abfallwirtschaft des Landratsamtes gibt Hinweise für den Behältertausch: Jede Veränderungen bei den Müllbehältern – An- und Abmeldung, Tausch in größere oder kleinere Müllbehälter-  kann nur vom Eigentümer oder der damit beauftragten Hausverwaltung bei der Abfallwirtschaft des Landratsamtes beantragt werden, Mieter können dies nicht direkt veranlassen.

Die Berechnung nach Änderungen erfolgt immer zum ersten  Kalendertag des Folgemonats nach Vorlage des Antrags bei der Abfallwirtschaft, rückwirkend ist dies nicht möglich.

Ganz wichtig: Jede Änderung muss immer schriftlich erfolgen. Dazu gehören Adressänderung, Namensänderung, Verkauf oder Erbe eines Hauses oder einer Wohnung, usw.. Die Abfallwirtschaft weist daraufhin, dass keine automatische Mitteilung über das Einwohnermeldeamt oder das Grundbuchamt erfolgt.

Auch über einen Kauf, Verkauf oder beim Erbe eines Hauses oder einer Wohnung muss die Abfallwirtschaft umgehend informiert werden. Benötigt werden dabei das Datum des Eigentümerwechsels, die Angaben von bisherigem und neuem Eigentümer (Vor-, Zuname, derzeitige Postanschrift) und die Mitteilung darüber, ob der Müllbehälter von dem neuem Eigentümer übernommen wird.

Wer umzieht, muss viel schleppen und transportieren – aber der  bisherige Müllbehälter zählt nicht dazu, denn die grauen Tonnen dürfen bei einem Umzug nicht mitgenommen werden - sie verbleiben stets für mögliche Nachmieter beim Haus oder der  Wohnung stehen, für das sie angemeldet sind.

Ein Merkblattmit Hinweisen zur Müllgebührenanmeldung ist im Rathaus und bei der Abfallwirtschaft sowie im Internet erhältlich. Auskünfte erteilt das Team der Abfallwirtschaft des Landratsamtes Emmendingen per E-Mail (abfall@landkreis-emmendingen.de) und per Telefon unter den Telefonnummern 07641 451 9705, 451 9706, 451 9709 und 451 9710.