Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info
Autor: Pressestelle
Artikel vom 17.09.2019

Zählung an Baustellenampel in Niederwinden am 26. September

Derzeit laufen die Bauarbeiten für die Umfahrung der B 294 in Winden. Der Verkehr wird dort mit einer Ampelschaltung geregelt. Die Erfahrungen mit dieser Verkehrslenkung sollen auch in das zweite große Verkehrsprojekt im Elztal, den Ausbau und die Elektrifizierung der Elztalbahn, einfließen. Im Auftrag des Landratsamtes werden demnächst im Berufsverkehr Messungen erfolgen, wie viele Fahrzeuge die Baustellenampel in Niederwinden während einer Grün-Phase passieren können. Diese Daten dienen als Grundlage für Überlegungen zur Verkehrsregelung während der Dauer der Bauarbeiten auf der Elztalbahn, deren Ausbau voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen soll. Während der Bauzeit können keine Züge auf der Bahnstrecke fahren, stattdessen wird ein sogenannter Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

An der Engstelle der B 294 in Niederwinden kommt es bekanntlich vor allem im Berufsverkehr zu Staus und längeren Wartezeiten. Es sollen technische Lösungen untersucht werden, wie sich diese Situation ändern lässt. Dazu braucht es jedoch Zahlen. Sie werden von einem Ingenieurbüro im Auftrag des Landratsamtes Emmendingen am Donnerstag, 26. September 2019 erhoben. Im verkehrsstarken Berufsverkehr wird an diesem Tag an der Baustellenampel in Niederwinden zwischen 6:30 und 9:00 Uhr gemessen und gezählt, wie viele Fahrzeuge während einer Grün-Phase durchgeschleust werden können.

Das Landratsamt bittet an diesem Tag die Verkehrsteilnehmer um Unterstützung: Sie werden gebeten, mit ihrem Fahrzeug vor der Ampel keine großen Lücken zu lassen und zum vorherigen Fahrzeug aufzuschließen – damit möglichst viele Fahrzeuge während einer Grün-Phase durchfahren können und die Wartezeiten kurzgehalten werden können. Die Messung erfolgt in beide Richtungen.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
07641 451-1011
E-Mail schreiben

Frau Bächle
Internetredakteurin
07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen