Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info
Autor: Pressestelle
Artikel vom 29.07.2019

Stadtradeln: Sieben Mal um die Erde geradelt

40.000 Kilometer beträgt der Erdumfang. Diese Strecke haben die 1.223 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim „Stadtradeln“ im Landkreis Emmendingen gleich sieben Mal zurückgelegt, Sie sind im dreiwöchigen Zeitraum vom 21. Juni bis 14. Juli 2019 auf ihrem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit insgesamt rund 280.000 Kilometer geradelt.

Bei der Abschlussveranstaltung im „Haus am Festplatz“ gab es dafür viel Beifall. Über die Bilanz freut sich auch das Klima, denn durch die Teilnahme am „Stadtradeln“ und dem Verzicht aufs Auto konnten 22.000 Liter Benzin und 40 Tonnen CO2 eingespart werden, wie Philipp Oswald, der Klimaschutzmanager des Landkreises und Koordinator der Aktion, errechnet hat.

An der Aktion beteiligten sich die Städte und Gemeinden: Bahlingen, Denzlingen, Endingen, Forchheim, Freiamt, Herbolzheim, Rheinhausen und Teningen. Auch Waldkirch machte beim Stadtradeln mit, wo vom 1. Juli bis 21. Juli in die Pedale getreten wurde. Dort wurden weitere 70.000 Kilometer erstrampelt.

Die besten Teams je Gemeinde und insgesamt erhielten ihre Urkunden überreicht.

Die Ergebnisse

Die Stadt bzw. Gemeinde mit den meisten Gesamtkilometern pro Einwohner war Endingen mit rund 6 Kilometern je Einwohner vor Freiamt mit rund 5 Kilometern pro Einwohner. Auf Platz drei kam Herbolzheim mit rund 4 Kilometern pro Einwohner.

Das Team der Stadtverwaltung Endingen war bei den Radpendlern auch das Team mit den meisten Gesamtkilometern im Landkreis: 9.131 Kilometer legten die Teammitglieder zurück. Auf Platz zwei kam das Team Amcor Flexibles aus Teningen mit 8.371 Kilometer vor den Radelnden des Landratsamtes Emmendingen mit 8.134 km. Bei „RADpendler-Teams“ handelt es sich um Teammitglieder mit demselben Arbeitsort (Betrieb/Verwaltung/Schule).

In der Gesamtwertung des Landkreises Emmendingen erradelte das Team des RSV Herbolzheim in den drei Wochen insgesamt 12.476 Kilometer. Dann folgten zwei Denzlinger Teams. Mobil ohne Auto schaffte mit 12.418 Kilometern den zweiten Platz vor dem Offenen Team Denzligen mit 11.569 Kilometern.

Die Auszeichnung für die beste Einzelleistung ging an Simone Schmittt-Druba und Volker Druba aus Denzlingen. Sie haben 21 Tage komplett auf die aktive oder passive Nutzung – wie zum Beispiel Mitfahren - eines Autos verzichtet.

Das fahrradaktivste Kommunalparlament ist der Gemeinderat Rheinhausen. Die radelnden Gemeinderäte haben zusammen 130 Kilometer zurückgelegt, vor Denzlingen mit 57 Kilometern und Endingen mit 22 Kilometern.

Bei den Teams mit den meisten Kilometern pro Teammitglied landete das Team des RSV Herbolzheim mit 734 Kilometern auf dem ersten Platz, gefolgt vom Freiämter Team Ü55 und Team ARA 3 ebenfalls aus Herbolzheim.

Die aktivsten Teammitglieder stellte die Grundschule Wagenstadt: dort radelten in den drei Wochen 74 Personen mit. Im Denzlinger Team Mobil ohne Auto waren es 54 Radelnde vor Team Kiechlingsbergen mit 42 Radlerinnen und Radlern.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
07641 451-1011
E-Mail schreiben

Frau Bächle
Internetredakteurin
07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen