Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 26.09.2019

Social Media für Frauen im Beruf und Unternehmerinnen

„Alexa, WhatsApp & Co. - Kommunikation von heute“ lautet das Motto des diesjährigen Frauenwirtschaftstages am 18. Oktober 2019 von 15:00 bis 17:30 Uhr im Emmendinger Rathaus. Im Mittelpunkt steht der Vortrag über Social Media und Online Marketing für berufstätige Frauen von Jutta Zeisset. Die Referentin führt mit ihrem MuseumsCafé & Hofladen Zeisset“ in Weisweil ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitenden. Daneben ist sie Managerin für Social Media und Online Marketing, Buchautorin, Webdesignerin und Referentin bei Schulungen. „Ich möchte Frauen Mut machen, auch Unternehmerinnen zu werden und Social Media ist eine Herzensangelegenheit für mich“ erklärt Jutta Zeisset. In ihrem Vortrag informiert sie über die Möglichkeiten; beruflich Facebook, Whatsapp und Instagram zu nutzen und wird grundsätzliche Fragen zur Mediennutzung beantworten. Auch für Arbeitssuchende sind die sozialen Medien nützlich, Zeisset selbst gewinnt ihre neuen Mitarbeiter ausschließlich über Facebook. Im Anschluss an den Vortrag folgt ein „Get-Together“ mit einem kleinen Imbiss, „um mehr Zeit zum Kennenlernen und für die Netzwerkarbeit zu haben“, informiert Petra Mörder von der Stadt Emmendingen über das neue Format des Frauenwirtschaftstages.

Thorsten Kille von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises (WFG) führt an, dass im Landkreis Emmendingen in den vergangenen 10 Jahren die Beschäftigung durchschnittlich um 25 Prozent gestiegen ist, bei den Frauen ist sogar ein Anstieg um 27 Prozent zu verzeichnen. „Dabei ist Social Media bereits fester Bestandteil im Berufsleben“, so Anke Ringleb von der Volkshochschule Nördlicher Breisgau, „78,6 Prozent nutzen Social Media beruflich“. „In Baden-Württemberg sind 78 Prozent aller Frauen erwerbstätig, diese Zahl liegt nur 9 Prozent unter den Männern. Allerdings arbeiten viele Frauen in Teilzeit und sind deshalb nicht in der Lage, selbstständig eine Familie zu versorgen oder sich eine auskömmliche Rente zu sichern“, ergänzt Andrea Klimak, Beauftragte für Chancengleichheit bei der Agentur für Arbeit Freiburg.

Veranstalter der Frauenwirtschaftstage sind die Stadt Emmendingen, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Emmendingen (WFG), die Agentur für Arbeit Freiburg, das Regionalbüro für berufliche Fortbildung Emmendingen, Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald und Hochrhein, die Volkshochschulen Nördlicher Breisgau und Nördlicher Kaiserstuhl.

Kinderbetreuung

Für Kinder von 3 bis 10 Jahren wird eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten. Bei Bedarf dieser Kinderbetreuung ist eine telefonische Anmeldung bis spätestens 11. Oktober 2019 unter Telefonnummer: 07641 452 1050 erforderlich.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Flyer zum Frauenwirtschaftstag 2019

Die Landesregierung von Baden-Württemberg will durch eine aktive Frauenförderpolitik die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am Erwerbsleben und in der Wirtschaft unterstützen. Mit den Frauenwirtschaftstagen soll auch die große Bedeutung der Frauen für das Wirtschaftsleben Baden-Württembergs aufgezeigt werden, denn Frauen stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Sie sind als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen Mitgestalterinnen in Wirtschaft und Gesellschaft.