Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 13.07.2020

Neue Brücke am Wißershof eingeweiht

Im Kohlenbachtal wurde die neue Brücke am Wißershof eingeweiht. Diese Baumaßnahme war Teil des Flurneuordnungsverfahrens Waldkirch-Kollnau (Kohlenbach).

Flurneuordnung ist Wirtschaftsförderung im Ländlichen Raum. Es geht darum, die Wirtschaftlichkeit der Landwirtschaft und Forstwirtschaft zu verbessern. Dazu gehören auch die Anlage und der Ausbau von neuen Wegen und Brücken. Die Verfahren sind oft langwierig und kompliziert, umso größer war die Freude, dass es im Kohlenbachtal jetzt spürbar vorangeht, betonte Landrat Hanno Hurth bei der feierlichen Eröffnung der neuen Brücke am Wißershof.

Die alte Brücke war zu schmal für den Holztransport, daher wurde sie mittels eines Anbaus an die ursprüngliche Brücke verbreitet. Innerhalb von fünf Wochen war der Anbau fertig und es erfolgten noch weitere Arbeiten, wie der Ausbau dieser Hofzufahrt mit rund 300 m Länge, sodass auch Langholzfahrzeuge problemlos um die Kurve kommen. Jetzt erfüllt die Brücke all ihre Anforderungen. Die Traglast reicht für alle zugelassenen Fahrzeuge aus. Nun können sowohl Schlepper mit Hänger als auch Langholztransporter die Brücke problemlos nutzen.

Im Kohlenbachtal konnten in den vergangenen zwei Jahren bisher sechs Hofzufahrten auf einer Länge von 2,2 Kilometern und eine Brücke fertiggestellt werden. Nun konnte mit der neuen Brücke am Wißershof ein weiteres Projekt ebenfalls abgeschlossen werden. Insgesamt sind bisher 600.000 Euro im Kohlenbachtal durch das Flurneuordnungsverfahren verbaut worden. Diese Maßnahmen wurden von Bund und Land mit 480.000 Euro bezuschusst. Ende des Jahres werden 75 Prozent der Bausumme im Kohlenbachtal abgeschlossen sein.

„Flurneuordnung lohnt sich und ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raumes, sagte Waldkirchs Oberbürgermeister Roman Götzmann. Mit der neuen Brücke sei ein „Meilenstein“ geglückt.