Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 10.06.2020

Besuchsregelung der Wochenbettstation

Auch in Corona-Zeiten dürfen Väter bei der Geburt ihres Kindes im Kreiskrankenhaus Emmendingen dabei sein und im Kreißsaal das große Ereignis miterleben. Auf der Wochenbettstation sind für die Väter seit der Lockerung der Besuchsregelungen seit Ende Mai Besuche bei Mutter und Kind nach Absprache mit der Station ebenfalls möglich. Individuelle Regelungen zu den Besuchszeiten können so vereinbart werden.

Die sonstigen Besucher-Regeln wie Hygienemaßnahmen wie Abstand halten, Mund- und Nasenschutz, Händedesinfektion sowie die Registrierung der Kontaktdaten und Besuchszeiten gelten auch für die  Väter. Geschwisterkinder müssen allerdings nach wie vor warten, bis sie das neue Baby erstmals „in echt“ sehen können, da sie nach wie vor leider nicht ins Kreiskrankenhaus mitkommen können.

In den vergangenen Wochen hatten viele Familien die Möglichkeit genutzt, ein Familienzimmer zu belegen. So konnten Vater, Mutter und Neugeborenes rund um die Uhr nach der Geburt bis zur Entlassung zusammen sein. Von den sechs bis neun Betten der Geburtshilfeabteilung waren zeitweise bis zu sechs Zimmer als Familienzimmer belegt.

Für werdende Eltern gibt es weiterhin eine Möglichkeit, sich über die Geburt im Kreiskrankenhaus Emmendingen zu informieren und zwar in einem Webinar mit Chefarzt Dr. Roland Rein und den Hebammen. Das nächste Webinar mit dem Schwerpunkt Schwangerschaft und Geburt ist für den 17. Juni vorgesehen. Anmeldungen werden unter Telefonnummer: 07641 454 2271 angenommen.