Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 03.08.2020

Im Landkreis Emmendingen leben rund 1.800 mehr Frauen als Männer

Im Landkreis Emmendingen leben rund 1.800 mehr Frauen als Männer, Emmendingen hat die 28.000-Einwohnermarke überschritten und einen Quadratkilometer der Kreisfläche teilen sich immer mehr Menschen: Diese Zahlen zeigt die Bevölkerungsstatistik des Landkreises Emmendingen, die im vierteljährlichen Rhythmus vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg erstellt wird.  Zum Stichtag am 31. März 2020 lebten genau 166.493 Personen im Landkreis Emmendingen, davon waren 84.141 weiblich und 82.352 männlich. Unterm Strich ist das weibliche Geschlecht mit 1.789 Personen oder rund einem Prozent stärker vertreten als Jungs und Männer.

Die Bevölkerungszahl im Kreisgebiet steigt seit Jahren an, dies gilt auch für die Große Kreisstadt Emmendingen: Sie hat im Frühjahr die 28.000-Personen-Marke geknackt und zählte zum Stichtag Ende März 28.028 Einwohnerinnen und Einwohner.

Bei steigenden Personalzahlen nimmt die Bevölkerungsdichte zu, da die Fläche des Landkreises mit rund 680 Quadratkilometern ja unverändert bleibt. 245 Personen leben derzeit rechnerisch auf einem Quadratkilometer Landkreisfläche, der Durchschnittswert für Baden-Württemberg liegt bei 311 Menschen. Vor zehn Jahren betrug die Bevölkerungsdichte im Kreisgebiet 233 Personen und 2000 zur Jahrtausendwende 223 Menschen. 1990, im Jahr der Wiedervereinigung, lebten mit 205 Personen deutlich weniger auf der Vergleichsfläche und 1980 teilten sich 194 Menschen einen Quadratkilometer Landkreisfläche. Vor fünfzig Jahren waren es nur 179 Personen – aber damals, im Jahr 1970, hatte der Landkreis Emmendingen mit etwa 122.000 Menschen im Vergleich zu heute auch rund ein Viertel weniger Einwohnerinnen und Einwohner. 

Die Bevölkerungszahlen im Überblick (Stand: 31. März 2020)

Bahlingen: 4.217

Biederbach: 1.769

Denzlingen: 13.581

Elzach: 7.285

Emmendingen: 28.028

Endingen: 10.141

Forchheim: 1.409

Freiamt: 4.197

Gutach: 4.588

Herbolzheim: 11.122

Kenzingen: 10.318

Malterdingen: 3.254

Reute: 2.873

Rheinhausen: 3.888

Riegel: 4.019

Sasbach am Kaiserstuhl: 3.403

Sexau: 3.414

Simonswald: 3.027

Teningen: 12.101

Vörstetten: 3.129

Waldkirch: 21.846

Weisweil: 2.118

Winden: 2.882

Wyhl: 3.884

Summe: 166.493