Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 15.02.2021

Britische Virus-Mutation bisher in 19 Fällen festgestellt

Im Landkreis Emmendingen sind bisher 24 Fälle der Corona-Virus-Mutation N501Y festgestellt worden. Diese Mutation ist bei der britischen, südafrikanischen und brasilianischen Variante nachweisbar.

Bei allen bisher ausgewerteten Mutationen im Landkreis Emmendingen wurde die britische Variante festgestellt:  Die Untersuchungen im Rahmen der sogenannten Vollgenomsequenzierung haben ergeben, dass es sich in 19 Fällen um die britische Variante handelt. In fünf weiteren Fällen steht das Ergebnis noch aus.

Seit Ende Januar werden positive PCR-Tests auf sogenannte „besorgniserregende Virusvarianten“ untersucht. Die ersten Fälle einer Virus-Mutation wurden im Landkreis Emmendingen Ende Januar bekannt.