## # # # # #

Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Abfallplus

Dieser Dienst lädt und übermittelt ggf. Daten von/an einen externen Dienstleister. Da der individuelle Text zu diesem Dienst noch aussteht, ist nur ein allgemeiner Text zu finden, der die meisten Datenverarbeitungszwecke abdeckt.
Verarbeitungsunternehmen
Abfall+ GmbH & Co. KG
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Integration des Dienstes
  • Personalisierung
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Herr Florian Mayer und Herr Volker Schweizer info@abfallplus.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Landkreis Emmendingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 25.03.2021

Projekte der Bio-Musterregion

Während der Corona-Epidemie ist die Nachfrage nach gesunden Biolebensmitteln gestiegen. Verbraucher, Händler und Erzeuger von regionalen Bioprodukten zusammenzubringen, den Absatz zu erhöhen und Produktionsketten zu unterstützen ist Ziel der Bio-Musterregion Freiburg. Mit einer Auftaktveranstaltung in Eichstetten hat diese vor über einem Jahr die Arbeit aufgenommen.

Sitz der Geschäftsstelle der Bio-Musterregion Freiburg ist das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg mit dem Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (KÖLBW). Die Bio-Musterregion Freiburg umfasst die Stadt Freiburg und die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen mit rund 650.000 Menschen.

Öffentlichkeitsarbeit, regionale Bioangebote in Gemeinschaftsverpflegungen und Gastronomie zu bringen sowie die Vernetzung von Partnern bei Produktionsketten sind Projekt von Regionalmanagerin Andrea Gierden.: Sie arbeitet daran, dass auch regionale Bioprodukte in den Supermärkten der Gemeinden angeboten werden. Ein weiteres Thema sind Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, die Bio-Musterregion möchte die sogenannten „Piwis“ bekannter machen und die Vermarktung unterstützen.

Ziel ist auch, mehr Bio in die Kantinen zu bringen, hierzu wurde gemeinsam mit der Stadt Freiburg und dem Ernährungsrat Freiburg eine „regionale Kontaktbörse“ mit Großküchen, Cateringfirmen, Verarbeitern, Lieferanten und Biolandwirten initiiert. Zudem hat sich die Bio-Musterregion Freiburg erfolgreich für ein das Projekt „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz beworben.

Kurze, regionale Wertschöpfungs- und Verarbeitungsketten in der Region zu schaffen, ist ebenfalls eine Aufgabe der Bio-Musterregion: So soll z.B. für Kälber aus Bio-Milchviehhaltung ein besserer Vermarktungsweg gefunden werden, damit die Tiere in engstem Umkreis tiergerecht aufgezogen und vermarktet werden können. Bio-Milchviehbetriebe, Metzgereien und die Gastronomie haben zu dem Thema bereits kooperiert und die Aktionswoche „Schwarzwälder Bio-Milchkalb“ durchgeführt.

Ein Jahr nach der Auftaktveranstaltung der Biomusterregion in Eichstetten, stehen weitere Projekte an: „Im vergangenen Jahr mussten geplante Workshops, Verkostungen und Märkte coronabedingt leider abgesagt, bzw. verschoben werden. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Landwirten, Winzern, Vereinen, Verbänden und politischen Vertreter wurde online fortgesetzt und die Netzwerkarbeit intensiviert“, informiert Andrea Gierden.

 Die Bio-Musterregion Freiburg wird auch als „Wiege des Bio-Landbaus“ betitelt. Der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche in der Region Freiburg betrug im Jahr 2019 rund mit 11.300 ha 14,6% der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche insgesamt von 77.700 ha und liegt damit über dem Landesdurchschnitt von 11,2 %. Mit der Arbeit der Bio-Musterregion sollen ebenfalls die Kulturlandschaft gepflegt und die Landschaftspflege und Streuobstflächen gefördert werden. Mehr Informationen unter www.biomusterregionen-bw.de