Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 21.05.2021

Corona-Lagebericht: Stabil unter dem Inzidenz-Wert von 50

Für den Landkreis Emmendingen wurden im Berichtszeitraum vom 14. Mai bis 20. Mai 2021 beim Ro-bert-Koch-Institut 45 SARS-CoV-2-Virus-Infektionen (ausschließlich Erstnachweise mittels PCR-Labornachweis) neu registriert (Vorwoche 85). Der Wert der sog. 7-Tage-Inzidenz (d.h. die Zahl der labornachgewiesenen Infektionsfälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) lag am Donnerstag, 20. Mai 2021 bei 30,6 und damit abermals niedriger als in der Vorwoche (51,1). Somit liegt der Wert weiter klar unter dem aktuellen Landesdurchschnitt in Baden-Württemberg (20. Mai 2021: 81,8).

Der über die vergangenen Wochen beobachtete, stabiler Rückgang der Infektionszahlen setzt sich damit erfreulicherweise fort.  Am 19. Mai 2021 wurde die 7-Tage-Inzidenz von 50/100.000 Einwohnern des Landkreises Emmendingen am fünften Tag in Folge unterschritten, sodass zum 20. Mai 2021 zusätzliche Lockerungen in Kraft treten konnten.

Keine positiven PCR-Tests von in Kindertageseinrictungen betreuten Kindern

In zwei Schulen machten insgesamt drei Infektionsfälle Quarantänen von Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Personal erforderlich. Ein Fall in einer Unterkunft für geflüchtete Menschen verursachte ebenfalls Isolationen, ebenso Fälle in Betrieben. Positive PCR-Tests von in Kindertageseinrichtungen betreuten Kindern wurden im Berichtzeitraum nicht gemeldet.  

Die Zahl enger Kontaktpersonen in Quarantäne zeigt sich im Wochenvergleich nicht wesentlich verändert (169, Vorwoche 161). In etwa 3/5 aller Fälle konnte das Gesundheitsamt im Nachhinein die Infektionsquelle ermitteln.

Aus Sicht des Gesundheitsamts ist es im Zuge der Öffnungsschritte dringend erforderlich, die

geltenden Regelungen und Hygienevorgaben streng einzuhalten, um die aktuell erfreuliche Entwicklung nicht zu gefährden.

Im Berichtszeitraum wurde ein Todesfall gemeldet.

Im Kreiskrankenhaus Emmendingen werden aktuell fünf Personen mit COVID-Erkrankung behandelt (Vorwoche acht), zwei Personen befinden sich auf der Intensivstation (Vorwoche eine).

Bestätigte Fälle: 6061 (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 20.05.2021)

Verstorbene: 157 (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 20.05.2021)

Genesene: à 5781 Hierbei handelt es sich um eine grobe Schätzung aufgrund der vom Robert-Koch-Institut festgelegten Kriterien. Diese Schätzung berücksichtigt z.B. nicht etwaige gesundheitliche Langzeitfolgen nach überstandener Infektion oder – insbesondere bei Personen hohen Alters – inzwischen eingetretene Todesfälle aufgrund anderer Ursachen nach überstandener Infektion.

 

Anzahl der Bürgertestungen

In den kommunalen und privaten Teststellen im Landkreis wurden in der Woche vom 10. bis 16. Mai 2021 14.655 Bürgertestungen durchgeführt; davon waren 13 Tests positiv. (Stand 17. Mai 2021).

 

Geimpfte Personen im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Kenzingen

Im Kreisimpfzentrum in Kenzingen (KIZ) und vom mobilen Impfteam wurden seit dem 22. Januar bis einschließlich 20. Mai 2021 insgesamt 47.047 Impfungen durchgeführt, davon 11.663 Zweitimpfungen.

In den 96 Impfpraxen im Landkreis Emmendingen wurden bis einschließlich 20. Mai insgesamt 22.054 Impfungen durchgeführt, davon 2.920 Zweitimpfungen.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
Telefonnummer: 07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
Telefonnummer: 07641 451-1011
E-Mail schreiben

Herr Fix
Pressereferent
Internetredakteur
Telefonnummer: 07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
Telefonnummer: 07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis