Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 25.06.2021

Otto Männer GmbH in Bahlingen ist ein beispielhafter Ausbildungsbetrieb

Die Situation der Unternehmen auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis Emmendingen ist aufgrund der Corona-Pandemie angespannt. Deutlich weniger Jugendliche haben eine Ausbildung begonnen. Gegenüber dem Jahr vor der Corona-Krise mit insgesamt rund 900 Auszubildenden sind es im laufenden Ausbildungsjahr 135 Bewerberinnen und Bewerber weniger. Auch ein Praktikum ist momentan für die Jugendlichen häufig nicht machbar. Dazu kommen die Überlegungen, die auf Alternativen abzielen: höherer Bildungsabschluss, schulische Berufsausbildung oder Studium. Am Ende fällt derzeit  
nicht jede Entscheidung auf eine Ausbildung. Der fehlende Fachkräftenachwuchs ist eine ernste Bewährungsprobe für die Betriebe im Landkreis.

45 Auszubildende bei rund 600 Mitarbeitenden

Für 2021 sind auch noch Ausbildungsplätze bei Otto Männer GmbH in Bahlingen a. K. zu vergeben. Das Unternehmen, das seit 2013 zur Barnes Group. Inc. (USA) gehört, weiß um die Bedeutung der dualen Ausbildung und engagiert sich im Ausbildungsbereich schon lange, etwa bei den Job-Start-Börsen oder als Gründungsmitglied bei der Ausbildungsstiftung des Landkreises Emmendingen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Präzisionsformenbau und Heißkanalsysteme tätig und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, davon sind 45  Auszubildende, die im eigenen Ausbildungszentrum ausgebildet werden.

1965 wurde das Unternehmen von Otto und Christel Männer in einer Kellerwerkstatt in Bahlingen am Kaiserstuhl gegründet. Die Otto Männer GmbH informiert online auf der Website www.maenner-group.com über die Ausbildungsmöglichkeiten der sechs Ausbildungsberufe und drei dualen Studiengänge, die als Ausbildungsbroschüre heruntergeladen werden kann.

Um diese Ausbildungsquote zu halten, bedarf es immer wieder neuer, kreativer Ideen und Aktivitäten, damit sich Mädchen und Jungen für eine betriebliche Ausbildung interessieren. Welche das sind oder in Zukunft sein könnten, darüber diskutierten unter dem Motto „Ausbildung vor Ort“ Landrat Hanno Hurth, Bürgermeister Harald Lotis, Andreas Finke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiburg gemeinsam mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises bei dem Betriebsbesuch der Otto Männer GmbH, das sich beispielhaft in der Ausbildung von Jugendlichen engagiert.

Fachkräfte für das Unternehmen sichern

Für Jessica Poliner, Geschäftsführerin der Otto Männer GmbH und Präsidentin der Barnes Molding Solutions Gruppe, ist die duale Ausbildung eine zentrale Aufgabe für die Zukunft, um die Fachkräfte für das Unternehmen zu sichern. „Bei uns bleiben etwa 95  Prozent der Auszubildenden nach Ihrem Abschluss im Unternehmen. Viele unserer Mitarbeiter sind über 40 Jahre im Unternehmen“, freut sich Jessica Poliner. Christoph Osswald, Geschäftsführer der Otto Männer GmbH, unterstreicht das Engagement des Unternehmens für die Mitarbeiter: „Unsere Mitarbeiter haben die Möglichkeit, in einem unserer anderen deutschen bzw. weltweiten Standorte zu arbeiten und dort auch andere Kulturen zu erleben.“ Die Otto Männer GmbH gehört zur Barnes Molding Solutions Gruppe, einer  strategischen Geschäftseinheit für Spritzgießlösungen im Industriesegment der Barnes Group. Barnes bietet für die Kinder von Mitarbeitenden Stipendien an, einige Mitarbeiter nahmen auch schon an einem Weiterbildungsprogramm in den USA teil.

Landkreis fördert Ausbildung durch Berufsschulen

„Das Ringen um Nachwuchskräfte nimmt immer mehr zu“, betont Landrat Hanno Hurth. Er würdigt das seit Jahren große Engagement der Betriebe im Landkreis Emmendingen bei der Ausbildung. Der Landkreis ist über die Berufsschulen in Emmendingen und Waldkirch eng mit dem Thema Ausbildung verbunden. Landrat Hanno Hurth lobt die Ausbildungsaktivitäten der Otto Männer GmbH und bedankt sich auch für die Unterstützung der Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE). „Die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und unserer Schule läuft sehr gut.“  Mit der Firma gebe es einen „Cluster“ für die Ausbildung im Formenbau.

Der Landrat erinnert beim Firmenbesuch auch an das Schülerforschungszentrum AluMINTzium in Emmendingen. Um die technischen Berufe zu stärken und die Schülerinnen und Schüler zu fördern, die sich für Naturwissenschaften, Technik, Mathematik oder Information begeistern, engagiert sich der Landkreis bei diesem Schülerforschungszentrum, das auch von den heimischen Firmen unterstützt werden könne – nicht nur durch Spenden, sondern auch durch Know how oder personellen Unterstützung zum Beispiel durch ausgeschiedene Mitarbeitende mit deren Fachwissen.

Förderpreis der Ausbildungsstiftung ausgeschrieben

Die Otto Männer GmbH war 2009 auch Gründungsmitglied der Ausbildungsstiftung des Landkreises. Die Ausbildungsstiftung hat in diesem Jahr wieder einen Förderpreis ausgeschrieben. Noch bis zum 30. Juli 2021 werden die besten Auszubildenden im Landkreis in den vier Kategorien Handel, Industrie, Handwerk und Dienstleistung gesucht.

Der Bahlinger Bürgermeister Harald Lotis freut sich über das erfolgreiche ortsansässige Unternehmen und dessen Bedeutung für die Kaiserstuhlgemeinde und das Engagement in der Ausbildung:  Wichtig ist, dass Firmen in eigene Ausbildung investieren“.

„Ausbilden, ausbilden, ausbilden“.

Andreas Finke macht deutlich, dass angesichts des Fachkräftemangels der Fokus auf Ausbildung gelegt werden müssen. „Wir müssen ausbilden, ausbilden, ausbilden!“ Die Ausbildungsquote der Otto Männer GmbH bezeichnete er in diesem Sinne anerkennend als „galaktisch“.

Mit Sorge blickt Andreas Finke auf aktuell noch 381 unbesetzte Ausbildungsstellen im Landkreis Emmendingen. Er empfiehlt Betrieben, bei Bewerberinnen und Bewerbern, die zunächst nicht überzeugen können, einen zweiten Blick zu riskieren. „Ich bin immer wieder überrascht, zu welchen beruflichen Leistungen diese jungen Menschen fähig sind. Und ich freue mich jedes Mal, wenn Ausbildungsbetriebe den unbequemen Weg nicht scheuen und dafür am Ende mit einer guten Nachwuchskraft belohnt werden“, sagt Finke.

Wer Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf eine Chance geben oder erfahren möchte, welche Fördermöglichkeiten dazu bestehen, erhält unter der Rufnummer 0800 4 5555 20 gezielt Antworten darauf. Unter derselben Rufnummer melden Betriebe noch zu besetzende Ausbildungsstellen für den kommenden Herbst oder für das anschließende Ausbildungsjahr.

Fördermittel zur Sicherung von Ausbildungsplätzen

In diesem Zusammenhang erinnert Finke an das „Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern“, das wegen der anhaltenden Corona-Krise mit noch einmal deutlich verbesserten Förderkonditionen verlängert wurde. Betriebe, die im Ausbildungsjahr 2021/2022 die Anzahl der Lehrstellen halten oder gar erhöhen, von insolventen Betrieben Auszubildende übernehmen oder bei Auszubildenden Kurzarbeit vermeiden, können bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen auf Antrag Ausbildungsprämien
oder Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung erhalten. Seit August 2020 hat die Agentur für Arbeit für knapp 100 im Landkreis Emmendingen abgeschlossene Ausbildungsverträge Prämien oder Zuschüsse ausbezahlt.

Finke wirbt bei Betrieben, jungen Menschen möglichst frühzeitig Klarheit über den Stand ihrer Bewerbung zu geben. Damit sichern sich Betriebe die Auszubildenden, die am besten passen, und geben anderen Jugendlichen die Chance, ihren Bewerbungsprozess zielgerichtet fortzusetzen. Ein ähnlicher Appell richtet sich an Jugendliche. „Aus Gründen der Fairness gegenüber anderen Jugendlichen und gegenüber den Betrieben sollten sie keine Ausbildungsplätze durch Mehrfachzusagen blockieren“, sagt Finke

Wer für Herbst noch eine Ausbildung sucht, kann sich unter der Rufnummer
0800 4 5555 00 als Bewerberin oder Bewerber registrieren lassen. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind nach wie vor günstig. In vielen Berufen sind noch zahlreiche Ausbildungsstellen unbesetzt.

 

Ausbiildungsberufe bei der Otto Männer GmbH

Feinwerkmechaniker/in Fachrichtung Werkzeugbau, Industriekaufmann/frau, Maschinen- und Anlagenführer/in, Mechatroniker/in, Technische/r Produktdesigner/in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion, Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Duale Studiengänge bei der Otto Männer GmbH

Controlling und Consulting (DHBW), Automobilhandel (DHBW), BWL-Handel (DHBW), Angewandte Informatik (DHBW), Wirtschaftsinformatik Application Management (DHBW)

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
Telefonnummer: 07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
Telefonnummer: 07641 451-1011
E-Mail schreiben

Herr Fix
Pressereferent
Internetredakteur
Telefonnummer: 07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
Telefonnummer: 07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis