## # # # # #

Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Abfallplus

Funktion zur Ausgabe der Termine zur Abfallabfuhr
Verarbeitungsunternehmen
Abfall+ GmbH und Co.KGAixheimer Str. 278549 SpaichingenRegistergericht Stuttgart HRA 728976
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Beauskunften, Darstellen von Informationen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies werden nicht benötigt.
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • nichts
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Herr Florian Mayer und Herr Volker Schweizer info@abfallplus.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Landkreis Emmendingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 26.07.2021

Kreispflegekonferenz tagte zur Pflegesituation im Landkreis

Bei der Kreispflegekonferenz, die am Mittwochabend vergangener Woche im Landratsamt Emmendingen abgehalten wurde, informierten sich die anwesenden Mitglieder unter anderem über Möglichkeiten der Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland. Die Kreispflegekonferenz wurde 2020 eingerichtet, setzt sich aus Vertretern regional aktiver Dienste und Anbieter im Pflegebereich zusammen und beschäftigt sich als Nachfolge-Gremium des Kreispflegeausschusses mit der Umsetzung der Pflegeplanung im Landkreis Emmendingen.

Zum Tagesordnungspunkt „Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland“ hatte Kreispflegekonferenz-Geschäftsführerin Katharina Michalik zwei Referentinnen und einen Referenten des Projekts Triple Win eingeladen. Dabei handelt es sich um eine Kooperation der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit zur nachhaltigen Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland. Den Anwesenden wurde dargelegt, wie Pflegekräfte aus Vietnam, Bosnien-Herzegowina, den Philippinen und Tunesien von Triple Win dabei unterstützt werden, eine Anstellung in Deutschland anzunehmen, welche Voraussetzungen für sie gelten und welche Aufgaben der künftige Arbeitgeber zu erfüllen hat, der dabei ebenfalls von Triple Win unterstützt wird.

Sicherung der Pflege-Ausbildung

Ein weiteres Thema am Mittwochabend waren die Herausforderungen, die die Sicherung der Pflege-Ausbildung im Landkreis Emmendingen mit sich bringt. Referentin Yvonne Baum, Koordinatorin der Generalistischen Ausbildung im Emmendinger Landratsamt, stellte kurz die neue Pflegeausbildung im Landkreis Emmendingen vor sowie aktuelle Zahlen teilnehmender Verbundpartnerinnen und Verbundpartner und derzeitiger Pflegekräfte in der Ausbildung. Bei der anschließenden Diskussion war man sich einig, dass Schülerinnen und Schülern schon in frühen Jahren noch verstärkt die Vielfältigkeit und auch die nicht zu unterschätzenden Vorteile des Pflegeberufs nahegebracht werden müssen, um langfristig möglichst viele qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Hand zu haben. Für die Erarbeitung von Strategien zur Fachkräftegewinnung wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden.

Als letzter Punkt wurde noch der massive Mangel an Kurzzeitpflegekräften thematisiert. Das Krankenhausstrukturgesetz hat die Möglichkeit geschaffen, Patienten, die nach einer Krankenhausbehandlung noch nicht wieder selbstständig in ihrer Häuslichkeit leben können, ein Recht auf Kurzzeitpflege ohne Pflegestufe zu gewähren. Diese Möglichkeit sorgt für eine weitere Verschärfung der Situation in der Kurzzeitpflege. Die Pflegereform, die am 1. Juli 2021 in Kraft getreten ist, tritt für eine auskömmliche Finanzierung von Kurzzeitpflege ein und gewährt den Bundesländern neun Monate Zeit, dies zu bewerkstelligen. Es wurde beschlossen, dass die Altenhilfekoordination sich mit Unterstützung durch die Heimleiter nach Lösungen für die angespannte Lage in der Kurzzeitpflege suchen wird.