Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 01.10.2021

Aktueller Corona-Lagebericht:

Das Landesgesundheitsamt hat für den Landkreis Emmendingen im Berichtszeitraum vom 24. September bis 30. September 2021 insgesamt 125 SARS-CoV-2-Virus-Infektionen neu registriert, in der Vorwoche waren es 167 Infektionen.

Das mittlere Alter der neuen Fälle liegt bei 32 Jahren bei einer Spanne von wenigen Monaten bis 93 Jahren.

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz (d.h. die Zahl der labornachgewiesenen Infektionsfälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) liegt jetzt bei 74,9 gegenüber 100,1 am 23.September 2021.

Es befinden sich derzeit 112 enge Kontaktpersonen bzw. Haushaltsangehörige von Infizierten gegenüber 84 in der Vorwoche in häuslicher Quarantäne und Überwachung.  In dieser Woche mussten keine Todesfälle verzeichnet werden.

Im Berichtszeitraum konnte der Infektionsweg in zwei Dritteln der Fälle nachvollzogen werden, sie sind auf 19 der 24 Gemeinden des Landkreises (Vorwoche 21) verteilt. Das spricht weiterhin für ein diffuses Geschehen.

Weiterhin werden täglich SARS-CoV-2-Virus-Infektionen aus mehreren Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen gemeldet. Ausbrüche waren in der Berichtswoche unter anderem in einer Einrichtung der Altenpflege zu verzeichnen.

Ob der Rückgang der 7-Tagesinzidenz eine beginnende Entspannung des Infektionsgeschehens anzeigt, bleibt abzuwarten. Aktuell bleibt die Situation aus Sicht des Gesundheitsamts weiter angespannt. Das pandemische Infektionsgeschehen hat einmal mehr Schulen, Kindergärten, medizinische Einrichtungen und Einrichtungen der Altenpflege erreicht. Ein nachhaltiger Schutz von Kindern, kranken und alten Menschen vor einer SARS-CoV2-Infektion wird sich nur erreichen lassen, wenn genügend Menschen die Impfangebote annehmen. Dies ist unverändert bei Weitem noch nicht erreicht.

Im Kreiskrankenhaus Emmendingen werden aktuell zwölf Patienten mit einer COVID-Erkrankung behandelt, drei davon auf der Intensivstation.

Entwicklung der Gesamtlage seit Beginn der Pandemie

Bestätigte Fälle:    7.088 (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 30.09.2021)

Verstorbene:             160      (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 30.09.2021)

Genesene:                6.445 Hierbei handelt es sich um eine grobe Schätzung aufgrund der vom Robert-Koch-Institut festgelegten Kriterien. Diese Schätzung berücksichtigt z.B. nicht etwaige gesundheitliche Langzeitfolgen nach überstandener Infektion oder – insbesondere bei Personen hohen Alters – inzwischen eingetretene Todesfälle aufgrund anderer Ursachen nach überstandener Infektion

Geimpfte Personen im Landkreis Emmendingen

Mit Stand vom 29. September 2021 haben im Landkreis Emmendingen 114.711 Menschen (68,7 Prozent der Bevölkerung) die Erstimpfung erhalten (Land Baden-Württemberg 63,1 Prozent). Darunter sind 109.914 Zweitimpfungen (65,9 Prozent, Land Baden-Württemberg 60,5 Prozent). Damit hat der Landkreis Emmendingen aktuell bei den Erstimpfungen den fünfthöchsten und bei den Zweitimpfungen den vierthöchsten Wert im Vergleich der Stadt-und Landkreise in Baden-Württemberg.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
Telefonnummer: 07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
Telefonnummer: 07641 451-1011
E-Mail schreiben

Herr Fix
Pressereferent
Internetredakteur
Telefonnummer: 07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
Telefonnummer: 07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis