Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 06.10.2021

Herausragende Auszubildende im Landkreis

Zum zweiten Mal nach 2019 wurden am Dienstagabend, 5. Oktober, vier junge Menschen im Landkreis mit dem Titel „Auszubildende des Jahres im Landkreis Emmendingen“ in den vier Kategorien Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistung ausgezeichnet.

Mit dem Förderpreis der Ausbildungsstiftung des Landkreises Emmendingen in Höhe von jeweils 500 Euro sollen Auszubildende geehrt werden, die sich mit besonderem Engagement innerhalb und außerhalb ihres Betriebs einbringen und in ihrem Ausbildungsverhalten beispielhaft sind. Bewerben konnten sich alle Auszubildenden im Landkreis, die in einer dualen Berufsausbildung ausgebildet werden, das erste Lehrjahr bereits abgeschlossen haben und der Jury von ihrem Ausbildungsunternehmen empfohlen wurden.

Insgesamt waren 28 Bewerbungen eingegangen, aus denen die Jury der Ausbildungsstiftung die vier besten Auszubildenden ausgewählt hatte. „Die Bewerbungen waren beeindruckend und zeigen, wie hoch die Qualität der betrieblichen Ausbildung der Unternehmen im Landkreis ist“, so Landrat Hanno Hurth in seiner Begrüßungsrede bei der Preisverleihung im Landratsamt Emmendingen. Die vier Förderpreisträger seien Botschafter für die Ausbildung im Landkreis Emmendingen und damit Vorbilder für die kommenden Auszubildenden.

Vize-Handwerkskammerpräsident Christof Burger lobte in seiner Laudatio für den Förderpreisträger in der Kategorie Handwerk, Kai Decoux, dessen besonderes Interesse an seiner Ausbildung und dem Beruf des Elektronikers im Bereich Energie und Gebäudetechnik, sowie sein überdurchschnittliches Engagement innerhalb des Ausbildungsbetriebs Sautter Industrietechnik GmbH & Co. KG in Kenzingen. „Herr Decoux hat die Fähigkeit über den Tellerrand hinauszublicken und nimmt schon während seiner Ausbildung an vielen Fortbildungen teil. Die Leidenschaft für seinen Beruf und die Neugier sind ihm hoch anzurechnen.“

"Leistungsbereit wie kein anderer"

Die Laudatio für den Preisträger in der Kategorie Industrie, Hubertus Herr, hielt der Rektor der GHSE Emmendingen, Thomas Kruse. Kruse lobte den Preisträger der Firma SICK AG in Waldkirch für seine hohe Leistungsbereitschaft und hohe Motivation. „Besser geht’s nicht“ und „leistungsbereit wie kein anderer“, zitierte Kruse in seiner Laudatio zwei der Berufsschullehrer, die er auf Hubertus Herr angesprochen hatte. Hubertus Herr zeige neben seinen fachlich hervorragenden Leistungen als Industriemechaniker auch viel soziales Engagement und gebe sein Wissen gerne und gut an Praktikanten und Mitauszubildende weiter.

Johannes Silberer von der IHK Südlicher Oberrhein hielt die Laudatio für den Preisträger im Handel, Tim Eble, der zum Kaufmann im Einzelhandel ausgebildet wird. Neben den sehr guten Leistungen in der Berufsschule meistere Tim Eble auch den beruflichen Alltag in einem der Betriebe der Kohler Lebensmittel GmbH äußerst motiviert und engagiert. Er plane in seinem Ausbildungsbetrieb eigenständig Aktionen und führe sie auch durch, sei Azubi-Pate und jedem gegenüber immer freundlich, höflich und immer gut gelaunt.

Für die Preisträgerin in der Kategorie Dienstleistung, Julia Brodbeck, hielt Anna Melchior von der Agentur für Arbeit Freiburg die Laudatio. Neben ihrer fachlich hervorragenden Qualifikation zeichne sich die Auszubildende zur Bankkaufrau bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau durch ihre Wissbegier und ihr herausragendes soziales Engagement aus. Sie sei schon jetzt sehr weit und könne gerade im direkten Kundenkontakt mit ihrer Freundlichkeit und ihrem überdurchschnittlichen Fachwissen punkten.

Ziel der gemeinnützigen Ausbildungsstiftung ist es, einen Beitrag zu leisten, um der Jugend im Landkreis eine berufliche Perspektive für die Zukunft zu geben und damit gleichzeitig auch den Fachkräftebedarf der Betriebe zu sichern. Der Förderpreis der Ausbildungsstiftung Landkreis Emmendingen wurde ins Leben gerufen, um den Stellenwert der dualen Ausbildung zu stärken und damit auch das Fachkräftepotential im Landkreis zu erhöhen.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
Telefonnummer: 07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
Telefonnummer: 07641 451-1011
E-Mail schreiben

Herr Fix
Pressereferent
Internetredakteur
Telefonnummer: 07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
Telefonnummer: 07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis