## # # # # #

Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Abfallplus
Funktion zur Ausgabe der Termine zur Abfallabfuhr
Verarbeitungsunternehmen
Abfall+ GmbH und Co.KGAixheimer Str. 278549 SpaichingenRegistergericht Stuttgart HRA 728976
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Beauskunften, Darstellen von Informationen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies werden nicht benötigt.
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • nichts
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Herr Florian Mayer und Herr Volker Schweizer info@abfallplus.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Landkreis Emmendingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 11.05.2022

Pilotprojekt zu den Standortseigenschaften der Kleinprivatwälder erfolgreich abgeschlossen.

Nach eineinhalbjähriger Laufzeit wurde ein Pilotprojekt zur Bereitstellung von wichtigen Informationen zu den Standortseigenschaften der Kleinprivatwälder im Mittleren Schwarzwald diese Woche erfolgreich beendet. Mit dem Ergebnis konnte das Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg die Grundlage für die waldbauliche Beratung der Waldbesitzenden erheblich verbessern. „Ziel war es, Besitzer von Privatwald noch besser bei der Frage beraten zu können, welche Baumarten für welchen Standort am besten geeignet sind, besonders angesichts des Klimawandels“, erklärte Martin Schreiner, Leiter des Forstamts des Landkreises Emmendingen, bei einem Vor-Ort-Termin in einem über Obersimonswald gelegenen Privatwald. Dessen Besitzer Thomas Weis, Vorstand der Waldgenossenschaft Schwarzwald, zeigte sich zusammen mit dem Simonswälder Bürgermeister Stephan Schonefeld von dem Ergebnis des Projekts beeindruckt: „Wir können die ermittelten Informationen sehr gut gebrauchen. Allerdings brauchen wir auch weiterhin die gute Beratung unserer Förster, um auf die Veränderungen der nächsten Jahrzehnte richtig reagieren zu können.“

Das Team um Dr. Hans-Gerd Michiels, Leiter des Arbeitsbereichs Standortskartierung an der FVA, fasste für das Projekt verschiedene bereits vorhandene digitale Daten zur Geologie, den Böden, dem Klima und dem Gelände zusammen, verglich die Ergebnisse mit schon vorliegenden Standortskarten im Gemeinde- und Staatswald und entwickelte daraus eine Bodenkarte, deren hohe Genauigkeit sowohl die Forstpraktiker als auch die Waldbesitzer überraschte. Für die Beratung vor Ort durch die Revierförster wurde zudem die Bodenvegetation und der Auflagehumus mit einbezogen. Darüber können Hinweise zur Wasserversorgung und Oberbodenversauerung abgeleitet werden. „Im Landkreis Emmendingen fehlten uns solche Informationen bislang für die 8.500 Hektar Kleinprivatwald im Mittleren Schwarzwald. Mit dem Projekt ist der FVA ein großer Wurf gelungen, der uns sehr helfen wird“, sagte Forstbezirksleiter Frieder Hepperle zufrieden und Förster Arne Koch ergänzte, dass er sich mit den Informationen der erstellten Standortkarte schon jetzt auf die ersten Gespräche mit den Waldbesitzern freue.

Auch für die Pflege der Privatwälder in der Vorbergzone sind solche Informationen wie die auf der neu erstellten Standortkarte wichtig und nach den Erfahrungen aus dem Pilotprojekt auch durchaus herzuleiten. Das griff Freiamts Bürgermeisterin Hannelore Reinbold-Mench in ihrer Funktion als Vorstand der Waldgenossenschaft Schwarzwald – Breisgau e.G. bei dem Vor-Ort-Termin auf: „Wir würden uns sehr freuen, wenn diese wichtige Grundlagenarbeit für die Beratung auch für die Privatwaldbesitzer in der Vorbergzone im Landkreis Emmendingen erstellt und zur Verfügung gestellt werden könnte. Meine Bitte geht daher an das Ministerium, die dafür notwenigen Gelder bereitzustellen.“

 

Hintergrund:

Herkömmliche Art und Weise hätte Jahrzehnte gedauert

Für beinahe 60 Prozent der knapp 393.000 Hektar Kleinprivatwald in Baden-Württemberg liegen noch ­­keine detaillierten Standortskarten vor.  Die Gebietskulisse des Projekts der FVA umfasste insgesamt 20.000 Hektar Kleinprivatwald, neben dem Landkreis Emmendingen auch in den Landkreisen Schwarzwald-Baar-Kreis und Breisgau-Hochschwarzwald. Die Finanzierung erfolgte durch das Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, für die Umsetzung waren das Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Forstdirektion und die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg zuständig. Bei der Standortskarte handelt es sich um eine modellierte Prognose von Standortseigenschaften und nicht, wie sonst üblich, um eine in aufwendiger Feldarbeit ermittelte. Wäre die Karte in herkömmlicher Art und Weise erstellt worden, hätte das nicht zuletzt angesichts begrenzter Ressourcen Jahrzehnte dauern können. Für den entscheidenden Schritt bei der waldbaulichen Beratung, nämlich der Frage nach waldökologisch geeigneten oder ungeeigneten Baumarten für die jeweilige Waldfläche, wird die Karte bei der Beratung der Privatwaldbesitzer zukünftig von den Försterinnen und Förstern vor Ort verwendet werden, die bereits dafür geschult worden sind.