Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 14.07.2020

Corona-Neuinfektionen seit Anfang Juli 2020 im Landkreis Emmendingen

Seit 1. Juli 2020 wurde mit 14 Neuinfektionen ein Anstieg von Coronaerkrankungen im Landkreis Emmendingen gegenüber den Vormonaten Mai (8) und Juni (11) festgestellt.

Bei insgesamt 7 der erfolgten Meldungen liegt ein Zusammenhang mit einem Freiburger Gewerbetrieb vor. Betroffen sind Mitarbeitende, die ihren Wohnort im Landkreis Emmendingen haben und nach Freiburg zur Arbeit pendeln sowie deren Angehörige. Das Freiburger Gesundheitsamt, das Gesundheitsamt des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und das Gesundheitsamt des Landkreises Emmendingen arbeiten eng zusammen; die Kontaktpersonenermittlung erfolgt jeweils durch das für den Wohnort der erkrankten Person zuständige Gesundheitsamt.

Bei den weiteren im Juli im Landkreis Emmendingen bekannt gewordenen Fällen bestehen verschiedene Zusammenhänge, z.T. sind die Neuinfektionen auf Familienangehörige zurückzuführen, teilweise ist die Infektionskette auch nicht eindeutig detektierbar (nachweisbar).

Am Samstag, 11. Juli wurde die letzte Neuerkrankung bekannt, Sonntag, 12.07., Montag, 13.07. und Dienstag 14.07. traten keine neuen Infektionen auf.

Reihentestung in Altenpflegeheimen

In den Altenpflegeheimen im Landkreis Emmendingen hat die Reihentestung mit Stand 14. Juli keine Neuinfektionen in 21 Heimen gezeigt. Dem Gesundheitsamt wurden 1.548 Tests als bereits sicher abgeschlossen gemeldet: 844 Tests für Bewohner und 704 Tests für Personal. Die Angebotstestung mit Kostenübernahme durch das Land Baden-Württemberg ist für Personal und Heimbewohner freiwillig.