Nachrichten aus dem Landkreis: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 13.01.2021

Personal des Kreiskrankenhauses Emmendingen wurde geimpft

Mitarbeitende des Kreiskrankenhauses Emmendingen wurden in der vergangenen Woche gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geimpft. Ein mobiles Impf-Team (MIT) des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz des Landratsamtes Ortenaukreis hat die Impfungen zusammen mit drei internen Impf-Teams des Kreiskrankenhauses Emmendingen am Personal vorgenommen.

Das mobile Impf-Team bereitet den Impfstoff vor. Zudem übernehmen die MIT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Registrierung und Dokumentation. Die Corona-Schutzimpfung wird von Impfärzten des Kreiskrankenhauses Emmendingen übernommen. Die internen Impf-Teams bestehen jeweils aus einem Arzt und einer Pflegekraft, sodass insgesamt sechs Mitarbeitende vom Kreiskrankenhaus mit dem Impfvorgang betraut sind.

Das Kreiskrankenhaus hatte geplant, 180 Mitarbeitenden gegen Corona zu impfen. Am Montag, 4. Januar 2021 haben bereits 104 Mitarbeitende die Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Am Donnertsag, 7. Januar 2021 wurden nochmals 94 Mitarbeitende geimpft, sodass insgesamt 198 Personen aus dem Peronal des Kreiskrankenhauses ihre erste Impfung gegen Covid 19 erhalten haben. Geimpft wurden Mitarbeitende unter anderem der Zentralen Notaufnahme, der Intensivstation sowie der Isolierstationen.