Archiv 2020: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA

Hauptbereich

Autor: Pressestelle
Artikel vom 07.04.2020

Schönes Aprilwetter erhöht Waldbrandgefahr

Das derzeit schöne Aprilwetter mit fast schon frühsommerlichen Temperaturen erfreut nicht nur das menschliche Gemüt, sondern steigert auch ganz akut die Waldbrandgefahr. Die Vegetation ist vielerorts noch nicht grün, viel dürres Gras, Farn und Reisig liegt noch vom vergangenen Winter auf den Flächen. Der Deutsche Wetterdienst geht derzeit von einer erhöhten Waldbrandgefahr aus, zumal das schöne Wetter noch ein paar Tage anhalten soll. Erste Waldbrände haben sich bereit ereignet.

Das Forstamt des Landkreises Emmendingen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober im Wald nicht geraucht werden darf. Zudem muss darauf geachtet werden, dass keine brennenden oder glimmenden Gegenstände weggeworfen werden. Ein Feuer anzuzünden ist nur in offiziellen Grillstellen erlaubt, wobei der Aufenthalt im Wald und das Grillen im Wald aufgrund der geltenden Corona-Verordnung ohnehin eingeschränkt ist.

Das Forstamt bittet alle Grundstückseigentümer, auf das Verbrennen von Reisig im und am Wald zu verzichten. Sollte sich dies wegen der Bekämpfung von Borkenkäfern nicht vermeiden lassen, muss besonders umsichtig vorgegangen werden: So muss ein möglichst großer Abstand zum Wald eingehalten werden, das Feuer darf nicht unbeaufsichtigt sein und muss am Abend gelöscht werden.