Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 11.12.2020

Landratsamt sucht medizinisches Personal für Kreisimpfzentrum

Das Landratsamt Emmendingen sucht in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) dringend Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal für das Kreisimpfzentrum in (KIZ) in Kenzingen, das derzeit im ehemaligen ALDI-Markt in der Industriestraße 26 eingerichtet wird.  

Zwei wesentliche Aufgaben warten auf sie: Die Ärztinnen und Ärzte sollen das Beratungsgespräch vor der Impfung übernehmen, während das medizinisch ausgebildete Personal für den eigentlichen Impfvorgang eingeplant ist.

Gesucht werden Ärztinnen und Ärzte sowie ausgebildete Fachkräfte, die eine abgeschlossene dreijährige Ausbildung in ihrem jeweiligen Fachbereich absolviert haben. Für den Einsatz in Kenzingen werden insbesondere Medizinische Fachangestellte (MFA), Altenpflegekräfte, Gesundheits- und Krankenpflegekräfte und Notfallsanitäter gebraucht. Ihre Aufgabe ist es, in Absprache mit den Ärztinnen und Ärzten im Impfzentrum die eigentliche Impfung vorzunehmen und sie vor und nach der Impfung zu betreuen.

Da die Aufbereitung der Impfstoffe vor Ort erfolgt, werden für diese Aufgabe zudem Apothekerinnen und Apotheker sowie Pharmazeutische Assistentinnen und Assistenten (PTA) benötigt.

Nach den Plänen des Landes soll das Kreisimpfzentrum in Kenzingen noch im Januar startbereit sein und  starten, sobald der Impfstoff verfügbar ist. Der Betrieb des Kreisimpfzentren ist bis Ende Juni 2021 vorgesehen. Die Kreisimpfzentren sollen sowohl unter der Woche als auch am Wochenende jeweils von 7:00 bis 21:00 Uhr durchgängig für die Impfungen geöffnet sein. Der Betrieb erfolgt wegen des 14-stündigen Betriebs in Schichten. Die Beschäftigung, die vergütet wird, ist auch in Teilzeitarbeit möglich. Gleichzeitig erhofft sich der Landkreis davon, dass eine Mitarbeit für einen größeren Personenkreis in Frage kommt. 

„Das Kreisimpfzentrum mit qualifiziertem Personal ausreichend zu besetzen, ist eine große Herausforderung“, betont Landrat Hanno Hurth.  „Wir freuen uns über alle Ärztinnen und Ärzte und ausgebildete Fachkräfte, die uns bei dieser Aufgabe unterstützen können und bitten sie, sich bei uns und den eingerichteten Stellen zu melden“.

Informationen und Registrierung für Ärztinnen und Ärzte und MFA

Sowohl die Ärztinnen und Ärzte als auch das medizinische Fachpersonal können sich ab sofort für einen Einsatz eintragen und registrieren lassen. Die Kassenärztliche Vereinigung hat hierfür eine Internetseite mit weiteren Infos und den Anmeldeformularen für die Registrierung unter www.kvbawue.de ins Internet gestellt. Auch bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg ist dies unter www.aertzekammer-bw.de möglich, jedoch ausschließlich für Ärzte. Die genannten Internetadressen für die Meldung und Registrierung können direkt über die Internetseite des Landratsamtes Emmendingen unter Mitarbeit im Kreisimpfzentrum aufgerufen werden.

Apothekerinnen, Apotheker und PTA

Für das medizinische Fachpersonal sowie für die Apothekerinnen und Apotheker und PTAs nimmt das Landratsamt per Mail an kreisimpfzentrum-bewerbung(@)landkreis-emmendingen.de die Meldungen entgegen.

Bis zu 750 Personen sollen nach der Impfstrategie des Landes täglich in Kenzingen geimpft werden, im dreiwöchigen Abstand ist für die Impflinge eine zweite Impfung erforderlich. Die Impfung der Bevölkerung erfolgt stufenweise.

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/nachrichtenarchive/archiv-2020