Archiv 2022: Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste zur Nutzungsanalyse

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung dieser Tracking-Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Tracking
 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 
Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Analyse
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
   
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

 

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_googleanalytics
  • _ga - Speicherdauer beträgt 2a
  • _gid - Speicherdauer beträgt 24h
  • weiteres Cookie mit dem Präfix: _gat_gtag_ - Speicherdauer beträgt 1min
  • Zwei weitere Cookies mit dem Präfix: _ga_ - Speicherdauer beträgt 2a
Funktionell
 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 
YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
   
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

 

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_youtube
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (youtube.com)
Abfallplus
Funktion zur Ausgabe der Termine zur Abfallabfuhr
Verarbeitungsunternehmen
Abfall+ GmbH und Co.KGAixheimer Str. 278549 SpaichingenRegistergericht Stuttgart HRA 728976
Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Beauskunften, Darstellen von Informationen
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies werden nicht benötigt.
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • nichts
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

Herr Florian Mayer und Herr Volker Schweizer info@abfallplus.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell
 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

 
Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Landkreis Emmendingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner
AAA
Link zur GebärdenspracheLink zur leichten Sprache

Hauptbereich

Regionales Bio auf den Tellern

Erstelldatum30.11.2022

Acht Einrichtungen aus der Bio-Musterregion Freiburg gehen voran für mehr regionales Bio in den Kochtöpfen

Wir haben es geschafft! Das können die acht Kantinen, Mensen und Caterer des Projekts „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung in Bio-Musterregionen“ nach zwei Jahren nun stolz verkünden. Sie setzen mittlerweile zwischen 30 und 70 Prozent Bio-Lebensmittel mit hohem regionalen Anteil in ihren Speisen ein. Um dies an ihre Tischgäste kommunizieren zu können, haben sie sich außerdem Bio-zertifizieren lassen. Zusätzlich setzt die Mehrheit der Einrichtungen die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) um, die für eine gesundheitsfördernde und gleichzeitig nachhaltige und genussvolle Verpflegung stehen.

Das Projekt „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung in Bio-Musterregionen“ startete im November 2020 und wurde vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz koordiniert. Von den mittlerweile 14 Bio-Musterregionen (BMR) wurden in einem Bewerbungsverfahren sechs Bio-Musterregionen mit insgesamt 37 Einrichtungen ausgewählt.

Vorzeige-Einrichtungen beteiligen sich an Projekt

Am Projekt beteiligen sich mit dem AOK-Forum Freiburg, dem Universitätsklinikum Freiburg, dem Bildungshaus Kloster St. Ulrich, dem Caterer Kinderleicht genießen aus Bötzingen, der Psychosomatische Fachklinik Sonneneck in Badenweiler, dem Staatlichen sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in Stegen, dem Lösungsorientierten Bildungs- und Beratungszentrum St. Anton in Riegel und dem Kreisseniorenzentrum St. Maximilian Kolbe in Kenzingen wichtige Vorzeige-Einrichtungen in der Region.

Zusammen kochen diese Einrichtungen rund 9.930 Mahlzeiten täglich. Eine „beeindruckende Zahl“ bestätigt Regionalmanagerin Andrea Gierden. „Das liegt nicht nur daran, dass wir sehr große Player mit an Bord haben, sondern auch daran, dass in sechs der teilnehmenden Einrichtungen eine Vollverpflegung angeboten wird. Die regionalen Bio-Lebensmittel kommen also nicht nur beim Mittagessen, sondern auch beim Frühstück, Abendessen und Zwischenmahlzeiten zum Einsatz.“

Sich um die Gesundheit desd Menschen und des Planeten kümmern

Die derzeitigen Herausforderungen wie Personalmangel, Krankheitsfälle, steigende Kosten und sinkende Essenszahlen durch Homeoffice sind für die Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung spürbar und beschäftigen die Branche. Dennoch waren sich alle einig, dass dies nicht davon abhalte, sich weiter um die Gesundheit des Menschen und des Planeten durch eine nachhaltige Ernährung zu kümmern. Denn gerade die Gemeinschaftsverpflegung in ihrer Rolle als „Ernährer von Vielen“, kann einen großen Einfluss auf die Ernährungsgewohnheiten und Ernährungsbildung der Bevölkerung haben.

In verschiedenen Coaching-Einheiten, Regionalgruppen-Treffen und Besichtigungen von Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben haben sich die Teilnehmenden gegenseitig unterstützt und das lokale Netzwerk gestärkt. Das war für Projektteilnehmer Holger Radenz vom AOK Forum sehr hilfreich: „Die Bio-Zertifizierung war schon lange ein Ziel von mir, aber ohne die Unterstützung im Projekt hätte ich in den schwierigen Zeiten wahrscheinlich aufgegeben. Jetzt kann ich die eingesetzten Bio-Produkte im Speiseplan für meine Gäste sichtbar machen“. Das bestätigt Renate Fleck Garcia, Ernährungstherapeutin in der Psychosomatischen Fachklinik Sonneneck: „Die Anschubfinanzierung und Fortbildungen, Veranstaltungen und Austausch waren toll und ausschlaggebend um diese wichtigen Maßnahmen in Angriff zu nehmen.“

Erst 6 Prozent Bio - jetzt 45 Prozent

Einen besonders großen Sprung hat das BBZ in Stegen erzielt: Küchenchef Peter Bergmann und sein Stellvertreter Martin Häker berichten was sich in Teamarbeit erreichen lässt: „Von ehemals sechs Prozent an Bio-Produkten setzen wir heute 45 Prozent ein“. Erreicht werden konnte dies im direkten Gespräch mit den bisherigen Lieferanten, die dementsprechend ihr Angebot erweitert haben. Zusätzlich beziehen sie jetzt auf kürzestem Weg Bio-Hähnchen, Bauernbrot und Bio-Rindfleisch von benachbarten Erzeugern im Dreisamtal. Auch der Caterer Thomas Veser weiß die Lage seines Unternehmens am Kaiserstuhl sehr zu schätzen: Sie können große Mengen an Gemüse aus direkter Nachbarschaft beziehen. Das machte es auch möglich, saisonale Überschüsse, wie beispielsweise Tomaten im Sommer, aufzunehmen und zu verarbeiten. Das zeigt welch wichtiger Absatzzweig die Gemeinschaftsverpflegung ist und welch hohe Bedeutung eine regionale Zusammenarbeit hat. Das Vermeiden von Lebensmittelverschwendung war auch für Anja Zimmermann vom LBZ St. Anton eine Motivation am Projekt teilzunehmen. 

Landkreis Emmendingen finanziert Mehrkosten der bio-regionalen Produkte im Kreisseniorenzentrum

Zur oft diskutierten Preisfrage betont Bernhard Nägele, Leiter des Bildungshaus Kloster St. Ulrich: „Wir müssen klar entscheiden: Wollen wir mehr regionales Bio oder nicht? Wenn ja, muss dafür auch entsprechend gezahlt werden.“ Dieses Bekenntnis hat der Landkreis Emmendingen als Träger des Kreisseniorenzentrums abgegeben: Der Landkreis finanziert dort die Mehrkosten der bio-regionalen Produkte. Im Uniklinikum werden nun ergänzend zu den bisherigen Bio-Produkten in der Zentralküche wöchentliche Bio-Gerichte im Casino angeboten und das Kiosk-Sortiment erweitert.

Andrea Gierden, Regionalmanagerin der Bio-Musterregion resümiert: „Das Projekt hat entscheidend dazu beigetragen, dass nun noch mehr Bio-Qualität aus der Region in den Kantinen angeboten wird. Die Küchenleiterinnen und -leiter sowie ihre Mitarbeitenden haben Großartiges geleistet. Wir freuen uns sehr, solch engagierte und inspirierende Partner in der Bio-Musterregion zu haben.“

Beschaffung regionaler Bio-Lebensmittel erleichtern

Neben den Erfolgen, die die Einrichtungen in ihrer täglichen Arbeit umsetzen, ist weiterhin ein Ziel der Bio-Musterregion, die Beschaffung regionaler Bio-Lebensmittel für die Gemeinschaftsverpflegung zu erleichtern. Bisher gibt es vor allem strukturelle Herausforderungen in der Beschaffung und Vermarktung regionaler Bio-Ware. Daher wird derzeit der Start einer Online-Plattform vorbereitet, die ergänzend zu persönlichen Lieferantenbeziehungen dazu beitragen soll, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen.

Weitere Informationen zum Projekt

www.biomusterregionen-bw.de/BioGV und www.biomusterregionen-bw.de/freiburg

Weitere Informationen

Andrea Gierden
Regionalmanagement Bio-Musterregion Freiburg
Sitz: Landwirtschaftliches Bildungszentrum Hochburg
Hochburg 7
79312 Emmendingen

Telefonnummer: 07641  451 9190

Mobiltelefon: 0174 1733579

Faxnummer: 07641 451 149191

a.gierden(@)landkreis-emmendingen.de

www.biomusterregionen-bw.de/freiburg