Landkreis Emmendingen (Druckversion)

Interviewende (m/w/d) gesucht

Sie wollen sich ehrenamtlich und für eine steuerfreie Aufwandsentschädigung engagieren? Sie möchten Haushalte befragen und somit aktiv dazu beitragen, dass eine Grundlage für zukünftige politische Entscheidungen geschaffen werden kann? Dann sind Sie hier genau richtig.

Für die Haushaltsbefragungen auf Stichprobenbasis im Zuge der bundesweiten Volkszählung im Jahr 2022 sucht der Landkreis Emmendingen Bürgerinnen und Bürger als Interviewende (auch Erhebungsbeauftragte genannt).

 

Ihre Aufgaben

Als Interviewerin oder Interviewer wird Ihnen ein Erhebungsgebiet mit ca. 130 auskunftspflichtigen Personen (nicht Anschriften) im Landkreis Emmendingen zugeteilt. Innerhalb dieses Gebiets können sowohl Anschriften mit einer auskunftspflichtigen Person als auch Anschriften mit mehreren auskunftspflichtigen Personen angetroffen werden.

Hierzu ein Beispiel:

Dem Erhebungsgebiet A gehören unter anderem die Anschriften Musterstr. 1 bis 3 an. Die Wohnsituation an den Anschriften ist Folgende:

  • Musterstr. 1

2 Haushalte mit insgesamt 6 auskunftspflichtigen Personen

  • Musterstr. 2

4 Haushalte mit insgesamt 20 auskunftspflichtigen Personen

  • Musterstr. 3

1 Haushalt mit 1 auskunftspflichtigen Person

Insgesamt werden an diesen 3 Anschriften 27 auskunftspflichtige Personen befragt.

 

Können nicht alle auskunftspflichtigen Personen eines Haushalts angetroffen werden, ist ein erneutes Aufsuchen der Anschrift nicht zwingend notwendig. Auskunftspflichtige Haushaltsmitglieder können für andere auskunftspflichtige Haushaltsmitglieder Auskünfte erteilen.

 

Ablauf Erhebung:

Als Interviewende werden Sie die Anschriften ihres Erhebungsgebiets mindestens zweimal aufsuchen. Beim ersten Besuch wickeln Sie die Begehung (Überprüfung der Anschrift und Dokumentation von Auffälligkeiten) und Terminankündigung (Ankündigungsschreiben mit Informationsunterlagen in Briefkasten einwerfen) ab. Beim zweiten Besuch befragen Sie die auskunftspflichtigen Personen zur Existenzfeststellung (Erhebung von Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht) und übergeben Zugangsdaten zum Online-Selbstausfüllen (Erhebung der weiteren Merkmale Staatsangehörigkeit, Familienstand, Wohnsituation). Alternativ zur Übergabe der Zugangsdaten kann eine mündliche Befragung oder die Übergabe eines Papierfragebogens erfolgen.

Bei ca. 50 % der Anschriften wird eine Zusatzbefragung (u. a. Erhebung von Bildungs- und Ausbildungsdaten, Daten zur Berufsausübung) durchgeführt. Hierfür werden ebenfalls Zugangsdaten zum Online-Selbstausfüllen übergeben. Auf Wunsch wird ein Papierfragebogen ausgehändigt. Eine mündliche Befragung ist nur in Ausnahmefällen vorgesehen.

Werden auskunftspflichtige Personen nach zweimaligem Kontaktversuch nicht angetroffen, sind die Unterlagen zur weiteren Bearbeitung an das Landratsamt zurückzugeben.

Wurden alle Befragungen durchgeführt beziehungsweise alle Unterlagen an die auskunftspflichtigen Personen übergeben, ist die Befragung abgeschlossen. Die Interviewenden geben alle restlichen Unterlagen zurück an das Landratsamt.

Corona-Hinweis: Die beschriebenen Aufgaben werden unter Beachtung der herrschenden pandemischen Lage durchgeführt und nach Bedarf angepasst. Entsprechende Hygiene- und Schutzmaßnahmen zum Schutz der Interviewenden sowie zum Schutz der auskunftspflichtigen Personen setzen wir um.

 

Rahmenbedingungen

  • Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten Sie eine steuerfreie Aufwandsentschädigung. Die Höhe der Aufwandsentschädigung richtet sich nach der Anzahl der von Ihnen durchgeführten Befragungen und beläuft sich auf circa 700 Euro pro Arbeitsbezirk mit 130 Auskunftspflichtigen.
  • Die Befragungen erfolgen im Zeitraum vom 16. Mai 2022 bis Ende Juli 2022. In der Zeiteinteilung sind Sie frei. Sie können die Befragungen beispielsweise auch nach Feierabend oder am Wochenende durchführen.
  • Der zeitliche Gesamtaufwand wird auf 45 Stunden für ein Erhebungsgebiet mit 130 auskunftspflichtigen Personen geschätzt.
  • Als Voraussetzung für diese Tätigkeit müssen Sie lediglich volljährig sein,einen Lebenslauf einreichen und im März/April 2022 an einer Schulung teilnehmen.
  • Sollten Sie nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt sein, müsste zusätzlich ein Führungszeugnis vorgelegt werden (nähere Informationen erhalten Sie hierzu nach Bewerbungseingang).

Wir freuen uns auf Ihr Engagement, denn: Wir Zählen für die Zukunft!

Interviewer/in (m/w/d) werden

Sie wollen sich ehrenamtlich und für eine steuerfreie Aufwandsentschädigung von ca. 700 Euro engagieren? Sie möchten Haushalte befragen und somit aktiv dazu beitragen, dass eine Grundlage für zukünftige politische Entscheidungen geschaffen werden kann?

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns über unseren Bewerbungsbogen als Interviewerin oder Interviewer melden.

http://www.landkreis-emmendingen.de//aktuelles/zensus-2022/stellenausschreibung-fuer-interviewende