Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 25.04.2019

Neue LED-Leuchten tragen zum Klimaschutz bei

Mit neuen LED-Leuchten Energie sparen und damit gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – nach dieser Devise ´setzt der Landkreis Emmendingen die energetische Sanierung im Funktionsbereich in seinen Schulgebäuden fort. Vor zwei Jahren wurde eine neue Beleuchtungsanlage in der Tiefgarage des Berufsschulzentrums in Emmendingen installiert. Jetzt werden die bisherigen Leuchten in einigen Werkstätten der GHSE im Berufsschulzentrum Emmendingen und die Küchen- und Werkraumbeleuchtung in der Eduard-Spranger-Schule in Emmendingen-Wasser durch neue, energiesparende LED-Leuchten ersetzt.

Insgesamt werden 194 Decken-Leuchten ausgetauscht. Der Landkreis investiert in der GHSE für die Elektro-Sanierung und den Einbau von 117 Leuchten in der Kfz-Werkstatt und in der Bauwerkstatt rund 37.000 Euro, in der Eduard-Spranger-Schule erhalten die Küche und die Metall- und Holzwerkstatt 77 neue energiesparende LED-Leuchten für rund  18.000 Euro.

 

Die LED-Leuchten benötigen zwischen 70 und 80 Prozent weniger Energie. Bezogen auf ihre Haltbarkeit von etwa 20 Jahren können damit im Berufsschulzentrum rund 200 Tonnen des klimaschädlichen Kohlenstoffdioxids (CO2) und in der Eduard-Spranger-Schule rund 160 Tonnen CO2 eingespart werden.

Weil dies ein dauerhafter Beitrag für den Klimaschutz ist, erhält der Landkreis Emmendingen als Träger der beiden Einrichtungen Fördermittel aus der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Für die Beleuchtung in den GHSE-Werkstätten steuert der Bund einen Zuschuss von 14.592 Euro bei, für die Eduard-Spranger-Schule sind es 6.066 Euro. Der Zuschuss beläuft sich damit auf zusammen 20.658 Euro – das sind rund 38 Prozent der veranschlagten Kosten von rund 55.000 Euro.

Die Aufträge für die Umrüstung und Erneuerung der beiden Beleuchtungsanlagen sind vergeben, mit den Arbeiten kann begonnen werden. Bei der Abwicklung des Projekts arbeitet der Landkreis mit dem Forschungszentrum Jülich als Projektpartner zusammen. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit dem Jahr 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Infos: Forschungszentrum Jülich

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
07641 451-1011
E-Mail schreiben

Frau Bächle
Internetredakteurin
07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de/aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis/