Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 14.10.2019

Der Landkreis Emmendingen startet in den European Energy Award

Der Landkreis Emmendingen verstärkt sein Engagement zur Energiewende und zum Klimaschutz vor Ort. Politisch hat dies der Kreistag mit dem integrierten Klimaschutzkonzept bereits 2012 verankert. Ende letzten Jahres hat der Kreistag beschlossen, dass der Landkreis am European Energy Award® (eea) teilnimmt. Der eea ist ein international eingesetztes Prozessmanagement um bestehende kommunale Klimaschutz-Aktivitäten zu bündeln, zu systematisieren und auch weiterzuentwickeln. Mit dem Verfahren ist ein Energieteam mit Fachleuten aus verschiedenen Handlungsfeldern des Landratsamtes beauftragt, die Leitung hat Klimaschutzmanager Philipp Oswald. Die Energieagentur Regio Freiburg GmbH unterstützt das Team mit Beratung.

Landrat Hanno Hurth sieht in der Teilnahme am eea eine Chance für den Landkreis: „Der eea zeigt uns, in welchen Bereichen des Klimaschutzes wir als Landkreis gut aufgestellt sind und wo noch konkret Handlungsbedarf besteht“, informierte er bei der Auftaktveranstaltung. Klimaschutzmanager Philipp Oswald ergänzt das Ziel der Zertifizierung: „Um den kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Landratsamt zu etablieren und jederzeit den Umsetzungsstand der Maßnahmen bewerten zu können ist es wichtig, ein geeignetes Instrument zu nutzen“. Neben einem in vielen Kommunen bewährten Qualitätsmanagement bietet der eea auch Vorteile bei der Umsetzung zukünftiger Klimaschutz-Maßnahmen.

Die erste Bestandaufnahme im Klimaschutz soll bis zum Frühjahr 2020 vorliegen. Auf der Basis werden dann weitere Klimaschutzmaßnahmen geplant und umgesetzt. Bis Ende 2022 will der Landkreis die erste Zertifizierungsstufe des European Energy Award® erreichen.

European Energy Award

Der European Energy Award® ist ein europaweites Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren. Die Klimaschutzaktivitäten einer Kommune oder eines Landkreises werden erfasst und bewertet. In einem nächsten Schritt wird, gemeinsam vom eea-Berater und dem Energieteam, ein Maßnahmenkatalog erstellt, das sogenannte Energiepolitische Arbeitsprogramm. Es findet eine interne Überprüfung durch den eea-Berater statt und spätestens alle drei Jahre wird der Prozess durch einen externen Auditor überprüft. Eine Kommune wird dann mit dem European Energy Award® ausgezeichnet, wenn sie 50 Prozent der maximalen Punktezahl erreicht. Beim Erreichen von 75 Prozent wird der European Energy Award® in Gold verliehen.

Presse- und Europastelle

Herr Ulrich Spitzmüller
Pressereferent
07641 451-1010
E-Mail schreiben

Frau Tebel-Haas
Pressereferentin
Europabeauftragte
07641 451-1011
E-Mail schreiben

Frau Bächle
Internetredakteurin
07641 451-1012
E-Mail schreiben

Frau Schulz
Sekretariat
07641 451-2001
E-Mail schreiben

Hauptgebäude
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

http://www.landkreis-emmendingen.de/aktuelles/nachrichten-aus-dem-landkreis/?L=0