Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info

Mobile+ (Präventive Beratung und Begleitung von Schulen)

Mobile+ ist seit 2019 ein feststehendes Format der Jugendhilfe des Landkreises Emmendingen in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt in Freiburg.

Mobile+ arbeitet direkt vor Ort an Schulen über den Zeitraum von 1,5 Jahren.

Das interdisziplinäre Team von Mobile+ unterstützt präventiv Schulen (siehe unten: Zielgruppe) im Landkreis Emmendingen im Umgang mit herausforderndem Verhalten. Hierbei bezieht Mobile+ alle Beteiligte (Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitungen und Schulsozialarbeit) mit.

Mobile+ stellt eine intensive Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule dar, die allen Nutzern des Formates niederschwellige und zeitnahe Angebote, dem artikulierten Bedarf entsprechend anbieten und vermitteln kann.

Zielgruppe des Angebotes sind Grundschulen und Sekundarschulen I des Landkreises Emmendingen.

Ziele sind die präventive Unterstützung der Schulen im Umgang mit herausforderndem Verhalten an Schulen umso die Handlungssicherheit aller Beteiligten zu erhöhen und Bildungsbiografien erfolgreich stattfinden zu lassen. Die Mitarbeiter von Mobile+ sind Sozialpädagogen, Sonderpädagogen und Lehrer. Sie unterstützen Schulen, akut und präventiv, im Umgang mit u. a. herausforderndem Verhalten.

Ziel ist es Schüler zu fördern, die sich und ihrer Teilnahme in der Schule, durch ihr Verhalten, im Wege stehen. Hierbei werden Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Lehrer begleitet. Mobile+ sucht mit den Beteiligten (Eltern, Lehrer und Schülerinnen und Schüler) nach den Stärken im jeweiligen Umfeld und bietet Unterstützung an, diese zu aktivieren.

Reicht ein Angebot nicht aus, so informiert Mobile+ über weitere Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfestellung, und begleitet die Eltern dabei, eine solche externe Hilfe auszusuchen und anzunehmen.

Angebote richten sich an Schulleitungen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, sowie die Schulsozialarbeit (siehe unten: Mobile+ für….).

Zugang, Bewerbungsverfahren, Dauer von Mobile+ und Vorabinformation

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Schulleitungen der in Frage kommenden Schulen vom Staatlichen Schulamt Freiburg und dem Landratsamt Emmendingen angeschrieben. Das Bewerbungsverfahren beinhaltet die Nennung der aktuellen Entwicklungsschwerpunkte der Schule, sowie eine schriftliche Benennung des Anlasses zur Bewerbung für das Format Mobile+.

Zudem müssen zustimmende Gremienbeschlüsse zur Teilnahme am Format (Gesamtlehrerkonferenz und Schulkonferenz) vorliegen.

Im Vorfeld können sich Schulleitungen in einem Vorabgespräch über die Möglichkeiten von Mobile+ informieren. Ebenso bieten wir an das Format Mobile+ in einer Gesamtlehrerkonferenz oder in einem Leitungsteam der Schule vorzustellen.

Bei einer Zusage arbeitet Mobile+ über den Zeitraum von 1,5 Jahren an der Schule

Kontaktieren Sie uns gerne für ein Informationsgespräch unter den links angegebenen Kontaktdaten.

Mobile+ für Schülerinnen und Schüler

Mobile+ unterstützt Schülerinnen und Schüler, welche Hürden haben sich auf eine erfolgreiche Bildungsbiografie einzulassen. Dies kann durch eigene Verhaltensweisen oder besondere und oder belastende Lebensumstände gegeben sein. Mobile+ arbeitet mit jungen Menschen an der Bildung ihrer sozialen und emotionalen Kompetenzen.

Hierbei bindet Mobile+ die Schülerinnen und Schüler in die systemisch Soziale Gruppenarbeit ein und intensiviert die Elternarbeit. Auf diesem Wege werden Stärken und Ressourcen der Teilnehmer freigelegt. Ebenso wird sichtbar, was die Schüler benötigen um sich auf den Kontext Schule adäquat einlassen zu können. In Absprachen mit allen Beteiligten im System Schule werden dann Prozesse installiert, um die Lernbiografie gelingen zu lassen.

Neben der Gruppenarbeit steht auch, bei Bedarf, weiter führende Einzelfallarbeit mit Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Hierbei kann noch einmal intensiver mit dem entsprechenden Schüler und seinen Eltern und Lehrern einen Blick auf Stärken und Ressourcen und nach weiteren Möglichkeiten der Förderung und Unterstützung geworfen werden.

Neben den o. g. Angeboten ist auch die Arbeit im Bereich der Konfliktbewältigung, wie umgehen mit Streit, Mobbing, etc., ein Teil der Angebotspalette von Mobile+. Hier wird besonderer Wert auf den Blick und den Erwerb von Kommunikationsfähigkeiten der Akteure (Schüler, Eltern, Lehrer) gelegt.

Mobile+ für Eltern

Mobile+ bietet Eltern an, diese in ihrer Kooperation mit der Schule zu begleiten. Hierzu zählt die Begleitung von Elterngesprächen und die Stärkung der Eltern-Lehrer Beziehung. Bei Bedarf werden Lehrer-Elternabende angeboten. Grundsätzlich gilt es, Eltern in ihrer Erziehungs- und Prozessverantwortung zu stärken. Hierbei sucht das Team von Mobile+ mit den Eltern gemeinsam nach Stärken und Ressourcen beim Schüler oder in der Familie, und überlegt, wie diese nachhaltig und gewinnbringend installiert werden können. Um diese Angebote zu untermauern und niederschwellig durchzuführen bietet Mobile+ auch die Beratung im Haushalt der jeweiligen Familie an.

Zudem werden Eltern bei Bedarf über weitere Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten (Kommunaler Sozialdienst, Erziehungsberatungsstelle, etc…) informiert und dabei begleitet diese anzunehmen.

Mobile+ für Schulleiterinnen und Schulleiter

Um am Format Mobile+ teilzunehmen, müssen Sie sich für Ihre Schule bewerben. Die Bewerbungsunterlagen werden Ihnen vom Staatlichen Schulamt Freiburg ein halbes Jahr vor jedem neuen Durchlauf (automatisch) vom zuständigen Schulrat zugesendet.

Vor Ihrer Bewerbung benötigen Sie zustimmende Gremienbeschlüsse der Gesamtlehrerkonferenz, sowie der Schulkonferenz. Falls Sie Fragen haben, ob Mobile+ das richtige für Ihre Schule ist und wie genau das Format dort eingebunden werden kann, so können Sie uns kontaktieren (siehe Infobox links). Gerne beraten wir Sie in einem Gespräch vor Ort, ob Mobile+ das richtige für Ihre Schule ist. Ebenso besuchen wir Sie auch bei Bedarf im Vorfeld der Bewerbung eine GLK, um die Kollegen umfassend zu informieren.

Als Schulleitung verpflichten Sie sich, die vereinbarten Ziele während der Durchlaufzeit von Mobile+ (was will Ihre Schule mit Mobile+ erreichen im Bezug im Umgang mit u. a. herausforderndem Verhalten) zum Schwerpunkt Ihrer Schulentwicklung zu machen und diese als Ergänzung der Zielvereinbarungen mit dem Staatlichen Schulamt auch zu dokumentieren. Dieser Prozess wird durch Schulentwicklungssitzungen, die im Rahmen von Mobile+ durchgeführt werden, begleitet.

Im Rahmen von Mobile+, bei einer Zusage, des Formates, stehen Ihnen von Seitens des Staatlichen Schulamtes Freiburg 4 Deputat Stunden zur Verfügung, welche für sog. Kooperationslehrer eingesetzt werden müssen. Diese Lehrer sind das Bindeglied zwischen Mobile+ und dem Kollegium und nehmen zum Beispiel auch an der Systemisch Sozialen Gruppenarbeit und den Kollegialen Fallberatungen teil.

Mobile+ für Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter

Mobile+ bietet Schulsozialarbeit an, eigene Konzepte und Methoden nachhaltig in den Schulalltag zu installieren. Hierbei wird über die Schulentwicklungstreffen, die mit Schulleitung, Kooperationslehrer, dem Team Mobile+ und weiteren Lehrerinnen und Lehrern eine Plattform geschaffen, die im Schulleben oft nicht vorkommt.

Mobile+ bietet Schulsozialarbeit so einen eigenen Zugang (fernab des oft dynamischen Schulalltages) zu Schulleitung und den Möglichkeiten der Schulentwicklung. Durch die Schulentwicklungsprozesse wird so gewährleistet, dass die Methoden und Konzepte allen Kollegen transparent gemacht werden und so nachhaltig installiert werden können.

Kernelemente von Mobile+

  • Systemisch Soziale Gruppenarbeit
  • Unterrichtsunterstützende Maßnahmen
  • Intensive Einzelfallarbeit und Fallbesprechungen
  • Intensive Sonderpädagogische Beratung und Unterstützung mit Präsenzzeiten an der Schule
  • Intensive Begleitung von Eltern, Lehrer in der Elternarbeit unterstützen
  • Einzelberatung von Lehrkräften, Klassencoaching, Classroom Management
  • Qualifizierungsangebote für Lehrkräfte
  • Einführung verschiedener Methoden und Konzepte (Marte Meo, Neue Autorität, Gewaltfreie Kommunikation, Kollegiale Fallberatung …), Nachhaltige Installation der ausgewählten Methoden im Schulalltag

Präventive Beratung und Begleitung von Schulen (Mobile+)

07641 451-3208
07641 451-3209

07641 451-3221
E-Mail schreiben

Altes Krankenhaus
Gartenstraße 30
79312 Emmendingen

Download