Landkreis Emmendingen (Druckversion)
Autor: Pressestelle
Artikel vom 30.07.2021

Aktueller Lagebericht: Delta-Variante für nahezu alle neuen Infektionsfälle verantwortlich

Vom Landesgesundheitsamt BW für den Landkreis Emmendingen im Berichtzeitraum neu registrierte SARS-CoV-2-Virus-Infektionen: 13 (Vorwoche: 12) (ausschließlich Erstnachweise mittels PCR-Labornachweis).

Altersmedian der neuen Fälle: 29 Jahre (mit einer Altersspanne von 17 bis 57 Jahren).

Der Wert der sog. 7-Tage-Inzidenz (d.h. die Zahl der labornachgewiesenen Infektionsfälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner), Donnerstag, 29. Juli 2021: 7,8 (Vorwoche 7,2)

Zahl enger Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne und Überwachung: 10 (Vorwoche: 40).

Die neuen Fälle verteilen sich auf acht der 24 Städte und Gemeinden im Landkreis (Vorwoche sechs).

Zurück auf Inzidenzstufe 1

Am Montag, 26. Juli 2021 wurde im Landkreis Emmendingen der „Schwellenwert“ der Inzidenz von 10 pro 100.000 Einwohnern am fünften Tag in Folge unterschritten, so dass der Landkreis von der sog. Inzidenzstufe 2 in  die Inzidenzstufe 1 der Coronaverordnung BW mit den weitestgehenden Lockerungen zurückgekehrt ist.

Im Berichtszeitraum war eine Schule von kurzzeitigen Absonderungsmaßnahmen aufgrund eines positiven Schnelltests eines Schulkindes betroffen, welches nach zwei Tagen per PCR negativ getestet wurde. Ferner wurden Fallhäufungen in einer medizinischen Einrichtung sowie in einem Gewerbebetrieb im Landkreis Emmendingen registriert.

Mit der zunehmenden Reisetätigkeit im Gefolge von Lockerungen werden erwartungsgemäß auch häufiger Kontaktnachverfolgungen aufgrund von Risikokontakten während Bus-, Bahn- und Flugreisen erforderlich. Dieser Trend wird sich im Zuge des Ferienbeginns sehr wahrscheinlich verstärken und vermutlich zum landes- und bundesweiten Trend steigender Infektionszahlen beitragen. Weitere Risikofaktoren in diesem Zusammenhang stellen die vermehrten sozialen Kontakte im privaten Umfeld und Publikumsveranstaltungen dar, in denen Kontakte zwischen Infizierten und den immer noch sehr zahlreichen (siehe unten) nicht immunen Menschen vorkommen können.

Bislang wurden im Landkreis seit dem 26. Mai 2021 (Tag der ersten Labormeldung) insgesamt 47 Labornachweise der „Delta-Variante“ gemeldet. Dies erfolgt jeweils aufgrund des im Vergleich zu bisherigen Varianten deutlich aufwändigeren labortechnischen Verfahrens mit einem Meldeverzug von ca. sieben Tagen. Diese bekanntlich deutlich infektiösere Variante ist für nahezu alle neuen Infektionsfälle verantwortlich.

Im Berichtszeitraum wurde kein weiterer Todesfall bekannt.

Im Kreiskrankenhaus Emmendingen wird aktuell eine Person mit einer COVID-Erkrankung behandelt, sie liegt auf der Intensivstation.

Anzahl der Bürgertestungen

Von den kommunalen und privaten Teststellen im Landkreis Emmendingen wurden dem Gesundheitsamt für KW 29/2021 insgesamt 6.597 durchgeführte Bürgertestungen gemeldet, dabei gab es vier positive Testergebnisse. Insgesamt wurden seit Beginn der Erhebung in KW 11/2021 353.212 solcher Bürgertestungen mittels „Antigentest“ angezeigt, davon waren 287 Testungen positiv.

Seit dem 21.07.2021 benötigen private und gewerbliche Anbieter von Bürgertestungen gemäß der Coronavirus-Testverordnung (TestV) eine sog. Einzelbeauftragung durch das örtlich zuständige Gesundheitsamt.

Von dieser Regelung ausgenommen sind insbesondere Apotheken sowie Hilfs- und Rettungsdienste (z.B. DRK).

Am 29.07.2021 waren im Landkreis insgesamt 40 Teststellen zur Leistungserbringung, d.h. zur Durchführung von Bürgertestungen nach § 4a TestV, berechtigt.

Geimpfte Personen im Landkreis Emmendingen

Mit Stand vom 25.07.2021 haben im Landkreis Emmendingen 105.949 Menschen (63.5 Prozent der Bevölkerung) die Erstimpfung erhalten. (Land Baden-Württemberg 57,2 Prozent). Darunter sind 91.851 Zweitimpfungen, das sind 55,0 Prozent der Bevölkerung. (Land Baden-Württemberg 48,7 Prozent). Damit hat der Landkreis Emmendingen aktuell sowohl bei den Erstimpfungen als auch den Zweitimpfungen den dritthöchsten Wert für die Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg.

Aktueller Corona-Lagebericht als pdf-Datei (PDF-Datei).

 

Gesundheitsamt

Telefonnummer: 07641 451-4300
Faxnummer: 07641 451-4350

Faxnummer: 07641 451-4355 (Ausschließlich für Infektionsschutzmeldungen / IfSG-Meldungen)
E-Mail schreiben

Nebengebäude des
Krankenhauses

Am Vogelsang 1
79312 Emmendingen

 

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

http://www.landkreis-emmendingen.de//verwaltung-service/gesundheitsamt/aktuelles