Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info

Benötigte Unterlagen bei der Kfz-Zulassungsstelle

Sollten Sie als Privatperson (natürliche Person) die Zulassung bzw. Umschreibung nicht selbst vornehmen, benötigt der Beauftragte seinen Personalausweis, den Ausweis des künftigen Fahrzeughalters sowie eine schriftliche Vollmacht (im Antragsformular enthalten). Dies gilt auch für Ehegatten!
Bei juristischen Personen zusätzlich einen Handelsregisterauszug sowie eine Gewerbeanmeldung, wenn Zulassung bzw. Umschreibung auf eine Firma beantragt wird.

Zulassung eines Fahrzeuges

Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Zulassungsbescheinigung (Teil II ) und EU-Übereinstimmungsbescheinigung und evtl. Datenbestätigung
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf
  • ggfls. Vollmacht

Umschreibung eines gebrauchten Fahrzeuges, das bisher im Kreis EM zugelassen ist

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht
  • bei Kennzeichenwechsel die bisherigen Kennzeichen

Zulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges, das bisher im Kreis EM zugelassen war

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)  
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I mit Eintrag der Außerbetriebsetzung
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf 
  • Kennzeichenschild(er), bei Übernahme des bisherigen Kennzeichens, falls
    vorhanden  
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht

Umschreibung eines noch zugelassenen auswärtigen Fahrzeuges auf einen neuen Halter 

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I 
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf 
  • bisherige Kennzeichenschilder
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht

Umschreibung eines noch zugelassenen auswärtigen Fahrzeuges auf den gleichen Halter und gleichzeitiger Kennzeichenmitnahme

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I 
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf 
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht

Zulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges, das bisher ein auswärtiges Kennzeichen hatte

  • Zulassungsantrag
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw ZB I mit Eintrag der Außerbetriebsetzung
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf 
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht

Wieder-Zulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges durch den bisherigen Fahrzeughalter mit EM-Kennzeichen

  • Zulassungsantrag
    vom Halter unterschrieben oder zusätzlich unterschriebene Vollmacht
  • SEPA-Lastschriftmandat
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf 
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I mit Eintrag der Außerbetriebsetzung
  • Kennzeichenschild(er) (bei Beibehaltung des bisherigen Kennzeichens, falls vorhanden)
  • Gültiger HU-Nachweis
  • ggfls. Vollmacht

Hinweis zu Kennzeichenmitnahme

Fahrzeughalter können seit dem 01.01.2015 bei einem Wohnsitzwechsel innerhalb des Bundesgebietes selbst entscheiden, ob sie das bisherige Kennzeichen weiter führen wollen oder sich ein neues zuteilen lassen. Die Kennzeichenmitnahme ist nur bei zugelassenen Fahrzeugen möglich.
Zu beachten ist, dass die Pflicht zur Meldung des Wohnsitzwechsels auch in den Fahrzeugpapieren bestehen bleibt. Der Gang zur Behörde bleibt somit leider nicht aus. Die Möglichkeit der Kennzeichenmitnahme hat aber den Vorteil, dass sich der Sach- und Zeitaufwand erheblich reduziert, denn Fahrzeughalter, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, sparen sich die Anschaffung neuer Kennzeichenschilder.
Die Möglichkeit zur Kennzeichenmitnahme besteht nicht bei einem Halterwechsel.

Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges

  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kennzeichenschild(er)

Verschrotten eines Fahrzeuges

  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kennzeichenschild(er)
  • Erklärung über den Verbleib des Fahrzeuges (hier bei der Zul.-Behörde abzugeben) oder Verwertungsnachweis

Ausstellung von Ersatzpapieren

Ausstellung eines Ersatz-Fahrzeugbriefes (ZB II)

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Fzg- Halter muss persönlich zur Abgabe einer Versicherung an Eides Statt hier vorsprechen, Freigabe bzw. Aushändigung des Ersatzfahrzeugbriefes (ZB II) dauert 15 Tage

Ausstellung eines Ersatz-Fahrzeugscheines bzw. ZB I
Bei Verlust der ZB I:

Bei Verlust des bisherigen Fahrzeugscheines (nicht ZB I)

  • zusätzlich Fahrzeugbrief

Erneuern der Stempelplakette auf dem/den Kennzeichenschild(ern)

  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kennzeichenschild(er)
  • Gültiger HU-Nachweis

Berichtigung der Fahrzeugpapiere

Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei Änderung des Namens

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II

Berichtigung des Fahrzeugscheines bzw. ZB I bei Wohnungswechsel im Kreis EM

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I

Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei technischen Änderungen am Fahrzeug

  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Änderungsgutachten einer zugelassenen technischen Prüfstelle
  • Bei Änderung der Aufbauart (z.B. Änderung PKW in LKW zusätzlich neue elektronische Versicherungsbestätigung eVB)

Hinweis:

  • Bei Nachrüstung des Fahrzeuges mit Rußpartikelfilter/Katalysator zusätzlich: entweder Einbaubescheinigung der Werkstatt und ABE des Nachrüstsystems oder
  • Einbaubescheinigung der Werkstatt und Teilegutachten und
    TÜV- Gutachten

Verlust oder Diebstahl von Kennzeichen

Bei Verlust bzw. Diebstahl von einem Kennzeichen 

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Gültiger HU-Nachweis
  • bei Diebstahl eine Diebstahlsanzeige der Polizei
  • bei Verlust "Erklärung über den Verlust von Fahrzeugunterlagen"
  • das noch vorhandene Kennzeichen
  • ggfls. Vollmacht

Bei Verlust bzw. Diebstahl von beiden Kennzeichen 

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Gültiger HU-Nachweis
  • bei Diebstahl eine Diebstahlsanzeige der Polizei
  • ggfls. Vollmacht
  • bei Verlust muss der Fahrzeughalter persönlich zur Abgabe einer Versicherung an Eides statt hier vorsprechen

Hinweis: Bei Verlust / Diebstahl eines / beider Kennzeichen muss das Fahrzeug umgekennzeichnet (d.h. eine neue Nummer zugeteilt) werden.

Kurzzeit-Kennzeichen

Kurzzeit-Kennzeichen, Gültigkeitsdauer max. 5 Tage einschl. des Ausgabetages

Hinweis: Kann nur für abgemelete / außer Betrieb gesetzte Fahrzeuge zugeteilt werden

  • Antrag auf Zuteilung eines Kurzzeitkennzeichens
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Fahrzeugdokumente (z.B. Fahrzeugschein bzw. ZB I, Fahrzeugbrief bzw. ZB II, EG-Typgenehmigung oder Betrieberlaubnis)
  • Gültige Hauptuntersuchung
    Wenn ihr Fahrzeug keine gültige HU hat, erhält es zwar ein Kurzzeitkennzeichen, kann aber nur für die Fahrt zur nächstgelegenn Untersuchungstelle im Zulassungsbezirk und zurück oder in eine nächstgelegene Werkstatt im Zulassungsbezirk, in dem das Kennzeichen ausgegeben wurde oder in einen anderen Bezirk und zurück zur unmittelbaren Reparatur festgestellter oder geringer Mängel genutzt werden. Dies gilt nicht für Fahrzeuge, die als verkehrsunsicher eingestuft wurden.
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) speziell für Kurzzeitkennzeichen
  • Bei Bevollmächtigung eines Dritten: schriftliche Vollmacht sowie Personalausweis/Reisepass der bevollmächtigten Person
  • Bei Wohnsitz des Antragstellers im Ausland muss eine empfangsberehtigte Person mit Wohnsitz in Deutschland benannt werden. Es wird die Unterschrift un der Ausweis/Reisepass dieser Person benötigt.

Ausfuhrkennzeichen

Ausfuhrkennzeichen für ein außer Betrieb gesetztes Fahrzeug

  • Antrag auf Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I mit Eintrag der Außerbetriebsetzung
  • Spezielle Versicherungsbestätigung (3-fach) für Ausfuhrkennzeichen in Verbindung mit der grünen „Internationalen Versicherungskarte für Kraftverkehr"
  • Vorführung des Fahrzeuges erforderlich (ausnahmslos)
  • ggfls. Vollmacht
  • Gültiger HU-Nachweis

Bei der Beantragung von Ausfuhrkennzeichen ist zusätzlich ein mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular “SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer“ notwendig.

Hinweise: Derzeit können jedoch nur IBAN- und BIC von deutschen Geldinstituten weiterverarbeitet werden. Kann keine Bankverbindung angegeben werden, muss die fällige Kfz-Steuer beim Zollamt Freiburg, Tullastr. 84, 79108 Freiburg entrichtet werden.

Ausfuhrkennzeichen für ein noch zugelassenes Fahrzeug

  • Antrag auf Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Spezielle Versicherungsbestätigung (3-fach) für Ausfuhrkennzeichen in Verbindung mit der grünen „Internationalen Versicherungskarte für Kraftverkehr"
  • Fahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Kennzeichenschild(er)
  • Vorführung des Fahrzeuges erforderlich (ausnahmslos)
  • ggfls. Vollmacht
  • Gültiger HU-Nachweis

Bei der Beantragung von Ausfuhrkennzeichen ist zusätzlich ein mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular “SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer“ notwendig.

Hinweise: Derzeit können jedoch nur IBAN- und BIC von deutschen Geldinstituten weiterverarbeitet werden. Kann keine Bankverbindung angegeben werden, muss die fällige Kfz-Steuer beim Zollamt Freiburg, Tullastr. 84, 79108 Freiburg entrichtet werden.

Oldtimerkennzeichen "H" (Mindestalter: 30 Jahre ab Zulassung)

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich) 
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf
  • Gutachten über die Anerkennung als Oldtimer (§ 23 StVZO)
  • Nachweis einer neuen HU-Abnahme  
  • Bei zugelassenen Fahrzeugen Kennzeichenschilder
  • ggfls. Vollmacht

Hinweis: Ist das Fahrzeug bisher nicht zugelassen, so ist zusätzlich ein mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular “SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer“ notwendig.

Saisonkennzeichen

  • Antrag Saisonkennzeichen
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch als Kopie möglich)
  • Kraftfahrzeugbrief bzw. ZB II
  • Fahrzeugschein bzw. ZB I
  • Elektronische Versicherungs-Bestätigung (eVB) zum Abruf mit Gültigkeitszeitraum (z.B. 04-10, wäre ein Gültigkeitszeitraum von April bis Oktober)
  • Gültiger HU-Nachweis
  • Bei bereits zugelassenen Fahrzeugen bisherige Kennzeichenschilder und Fahrzeugschein bzw. ZB I

Hinweis: Ist das Fahrzeug bisher nicht zugelassen, so ist zusätzlich ein mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular “SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer“ notwendig.

Fahrzeuge aus dem Ausland

Da für Fahrzeuge aus dem Ausland jeweils völlig unterschiedliche Unterlagen existieren, ist die Anmeldung von Neuwagen/Gebrauchtwagen aus dem Ausland eine Angelegenheit, die individuell mit der Zulassungsbehörde geklärt werden muss. Nehmen Sie darum zunächst telefonischen Kontakt auf.

  • Zulassungsantrag
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
    Mit IBAN und BIC ausgefülltes und im Feld "Girokontoinhaber/in"  und im Feld "Unterschrift der Halterin /des Halters" (falls abweichend vom Girokontoinhaber/in) unterschriebenes Formular "SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer"

Hinweis

Auf jeden Einzelfall einzugehen, würde den hier möglichen Rahmen sprengen. Deshalb können wir nur die am häufigsten vorkommenden Fälle aufzeigen.

Es wird jeweils vom handelsüblichen PKW ausgegangen, da diese den überwiegenden Teil des Fahrzeugbestandes ausmachen.
Für nicht handelsübliche PKW (auch RE-Importe) sowie für LKW, Anhänger, Krafträder, Dreiräder, So-KFZ, Arbeitsmaschinen, Zweitaktfahrzeuge, Oldtimer und evtl. sonstige Fahrzeuge können zum Teil andere gesetzliche Vorschriften gelten, wodurch sich geringfügige Abweichungen von den nachstehen aufgeführten Angaben ergeben können.

Kfz-Zulassungsstelle

07641 451-9500
07641 451-9501
E-Mail schreiben

Haus am Festplatz
Schwarzwaldstraße 4
79312 Emmendingen

Öfffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr