## # # # # #

"Insoweit erfahrene Fachkräfte": Landkreis Emmendingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Abfallplus

Dieser Dienst lädt und übermittelt ggf. Daten von/an einen externen Dienstleister. Da der individuelle Text zu diesem Dienst noch aussteht, ist nur ein allgemeiner Text zu finden, der die meisten Datenverarbeitungszwecke abdeckt.
Verarbeitungsunternehmen
Abfall+ GmbH & Co. KG
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Integration des Dienstes
  • Personalisierung
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Herr Florian Mayer und Herr Volker Schweizer info@abfallplus.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Landkreis Emmendingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“

Das Kinder – und Jugendhilfegesetz (§8b SGB VIII) und das Gesetz zur Kooperation im Kinderschutz (§4 KKG) begründen für alle, die beruflich mit Kindern arbeiten, einen Rechtsanspruch auf Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft, die über das Jugendamt zur Verfügung gestellt wird.

Bei Bekanntwerden von gewichtigen Anhaltspunkten für eine Kindeswohlgefährdung sind Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zu einer Gefährdungseinschätzung im Team unter Hinzuziehung einer insoweit erfahrenen Fachkraft verpflichtet.

Im Landkreis Emmendingen werden Beratungen durch die "Insoweit erfahrenen Fachkräfte" des Kreisjugendamtes über die Familienberatungsstelle angeboten.

Die Beratung wird anonymisiert durchgeführt und kann deshalb auch ohne Einwilligung der/des Betroffenen oder ohne eine Entbindung von der Schweigepflicht erfolgen.

Ziel der Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“

Ziel der Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ ist es, die anfragende Fachkraft fallbezogen so zu beraten, dass es ihr als fallverantwortlichem/r Mitarbeiter/in bei Verdachtsmomenten einer möglichen Kindeswohlgefährdung bestmöglich gelingt, gewichtige Anhaltspunkte einzuschätzen, um eine drohende Kindeswohlgefährdung abzuwenden bzw. bei einer bestehenden das Wohl des Kindes im Rahmen ihrer Verantwortlichkeit wirksam schützen zu können.

Zur Information und zur Vorbereitung auf eine Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ werden nachfolgend die einzelnen Schritte sowie das inhaltliche Vorgehen im Beratungsprozess mit einer „Insofern erfahrene Fachkraft“ vorgestellt.

Kontaktaufnahme

Wer eine Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ in Anspruch nehmen möchte, kann über das Sekretariat der Familienberatung zu den üblichen Bürozeiten

telefonisch unter Telefonnummer: 07641 451-3210

oder via E-Mail

einen Beratungstermin vereinbaren. Zur Vorbereitung auf das Beratungsgespräch dient der Vorbereitungsbogen (PDF-Datei). Zeitnah, spätestens jedoch bis zum nächsten Arbeitstag, bietet eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ einen Beratungstermin an.

Die Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ erfolgt entweder als telefonische oder als persönliche Beratung. Ggf. können auch weitere beteiligte Fachkräfte/Personen hinzugezogen werden. Die Beratung durch eine „Insoweit erfahrene Fachkraft“ ist vertraulich, kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

Beratungsverlauf

Die Beratung mit einer „Insoweit erfahrenen Fachkraft“ ist keine Fallberatung. Die „Insoweit erfahrene Fachkraft“ hat ausschließlich eine beratende Funktion (vgl. § 8a Abs. 4 SGB VIII).

Die Beratung folgt einem klar strukturierten Ablauf und hat das Ziel, die anfragende Fachkraft bei der Einschätzung einer möglichen Gefährdungssituation eines Kindes zu unterstützen und sie in ihrem weiteren Vorgehen zu unterstützen.

Für eine abschließende Einschätzung und das weitere Vorgehen, ist neben den gewichtigen Anhaltspunkten für die Gefährdung des Kindeswohls die Bereitschaft der Eltern zur Mitarbeit ein wichtiger Faktor für einen umfassenden Blick auf den Fall. Die „Insoweit erfahrene Fachkraft“ beleuchtet deshalb auch die Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit der Personensorgeberechtigten und schaut auf vorhandene Ressourcen im Umfeld des Kindes, die das Wohl des Kindes sicherstellen könnten.

Abschluss der Beratung

Alle an der Beratung mit einer „Insoweit erfahrenen Fachkraft“ beteiligten Personen fassen die wesentlichen Punkte des Beratungsgesprächs in einem „Faktencheck“ zusammen. Sie benennen und begründen ihre abschließende Einschätzung der möglicherweise vorliegenden Gefährdungen und benennen mögliche Schritte für das weitere Vorgehen.

Nach der Gesamteinschätzung aller an der Beratung Beteiligten nimmt die anfragende Fachkraft eine Abschlusseinschätzung vor, begründet diese und zeigt ihre konkreten nächsten Handlungsschritte auf.

Falls sich nach Abschluss der Beratung mit der „Insoweit erfahrenen Fachkraft“ neue oder weitere Anhaltspunkte ergeben, kann die anfragende Fachkraft sich erneut an die „Insoweit erfahrene Fachkraft“ wenden, die mit ihr das Beratungsgespräch geführt hat.

Wir empfehlen den anfragenden Fachkräften für ihre Unterlagen ein Protokoll der Beratung und des Beratungsergebnisses anzufertigen.