Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

AAA
info

Koordinierungsstelle Übergang Schule und Beruf

Bereits heute gibt es im Landkreis eine Vielzahl von Initiativen und Projekten, die junge Menschen im Übergang von Schule und Beruf begleiten. Die Koordinierungsstelle hat sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen zu verbessern und damit vorhandene Ressourcen effizient einsetzen zu können, Synergie-Effekte auszuschöpfen und Transparenz zu schaffen.

Modellversuch Übergang Schule und Beruf

Mehr Schulabgängerinnen und Schulabgängern den direkten Übergang in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen, schwächere Jugendliche bei diesem Übergang so gut wie möglich zu unterstützen und den Übergangsbereich zu reduzieren und zu optimieren - das hat sich das Ausbildungsbündnis in Baden Württemberg zum Ziel gesetzt.

Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist der Landkreis Emmendingen Modellregion zur Neugestaltung des Übergangs Schule – Beruf.

Bausteine

  • Systematische Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen
  • Für Jugendliche mit Förderbedarf: Einstiegsqualifizierung oder Ausbildungsvorbereitung dual (AVdual)
  • Für Jugendliche ohne Förderbedarf, die nachweisen können, dass sie sich seit längerem erfolglos um einen Ausbildungsplatz bemüht haben (als Notfallmaßnahme): Berufsqualifizierung dual (BQdual) - im 1. Jahr schulische Ausbildung in ausgewähltem Beruf mit betrieblichen Anteilen. Ziel: Vermittlung in Ausbildung.
  • Regionales Übergangsmanagement zur Moderation der Akteure und Koordination von Maßnahmen vor Ort
  • Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit

Im Schuljahr 2018/2019 ist die GHSE mit 4 AVdual-Klassen in den Modellversuch gestartet und führt ihn auch im Schuljahr 2019/2020 mit 4 AVdual-Klassen fort. Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler aus einem Team von zwei AVdual-Begleiterinnen, Lernbegleitungen, die die pädagogisch-didaktische Konzeption umsetzen sowie Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern.

Im Schuljahr 2020/2021 wird mit dem beruflichen Schulzentrum Waldkirch eine weitere Schule den Bildungsgang AVdual anbieten.

Evaluation

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die Prognos AG beauftragt, den Modellversuch prozessbegleitend zu evaluieren.

Aktuelle Informationen finden Sie Sie auf der Projektseite des Landes Baden-Württemberg.

https://www.uebergangschuleberuf-bw.de/

Berufswahlordner

Berufliche Identitätsentwicklung und Berufliche Orientierung für junge Menschen ist ein individueller Prozess. Fortlaufend werden Interessen, Wünsche und Fähigkeiten geklärt bzw. entwickelt, Einstellungen und Haltungen geformt sowie Wissen über die Berufs- und Arbeitswelt angeeignet. Mit zunehmenden Berufswahlkompetenzen können so Zukunftsperspektiven gestaltet und der Übergang in eine Ausbildung oder ein Studium erfolgreich bewältigt werden. Entscheidend hierbei ist die kontinuierliche Reflexion der Erfahrungs- und Lernprozesse.

Genau hierfür bietet sich der Berufswahlordner als Dokumentationsinstrument für junge Menschen an allen allgemeinbildenden Schulen an. Individuelle Berufs- und Lebensziele werden auch bei Klassen- und Schul- sowie beim Ortswechsel innerhalb der drei Gebietskörperschaften Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis Emmendingen und Stadt Freiburg transparent. Hiervon profitieren junge Menschen und unterschiedliche Ansprechpartner, Mentoren oder Institutionen.

Der Berufswahlordner kann von Klasse 5 bis zum Ende der Schulzeit geführt werden. Er ist in sechs Rubriken unterteilt, die im Laufe der Jahre gefüllt werden:

1. Stärken und Kompetenzen

2. Berufe kennenlernen

3. Berufe erleben

4. Berufs- und Studienberatung

5. Für Berufe bewerben

6. Anhang, Qualifikationsnachweise

Informationsmaterial und Handreichung für Lehrkräfte

Informationen für Eltern und Schüler

Für schulinterne Informationszwecke verwenden Sie gerne folgendes Dokument:

PDF: Berufswahlordner – Infos

 

Handreichung für Lehrkräfte

Als Arbeitshilfe für Lehrkräfte haben wir alle Arbeitsblätter und Vorlagen zum Berufswahlordner in einer Handreichung kompakt zusammengefasst. Diese enthält außerdem Hinweise zum Aufbau des Ordners und Tipps zum sinnvollen Einsatz.

PDF: Berufswahlordner – Handreichung

 

Arbeitsblätter herunterladen

Die Arbeitsmaterialien sind eine Sammlung von bewährten Unterlagen, die flexibel im Unterricht eingesetzt werden können. Die Dateien stehen im Word-Format bereit. Das ermöglicht neben einer inhaltlichen Anpassung auf spezifische Bedürfnisse auch die Individualisierung, etwa mit dem eigenen Schullogo.

Download einzelner Bereiche

1 Stärken und Kompetenzen

2 Berufe kennenlernen

3 Berufe erleben

4 Berufs- und Studienberatung

5 Für Berufe bewerben

6 Anhang, Qulifikationshinweise

A Alltagsorganisation

B Vorlagen, Internet-Tipps, weitere Informationen

Partner

Der Berufswahlordner wurde vom Bildungsnetz des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald in Kooperation mit der Stadt Freiburg und dem Landkreis Emmendingen entwickelt.
 
Folgende Kooperationspartner unterstützen den Berufswahlordner:

  •         Agentur für Arbeit Freiburg
  •         Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein
  •         Handwerkskammer Freiburg
  •         Staatliches Schulamt Freiburg
  •         Regierungspräsidium Freiburg
  •         Ein besonderer Dank gilt der Bildungsregion Ravensburg


Koordinierungsstelle Übergang Schule und Beruf

07641 451-3237
07641 451-3221
E-Mail schreiben

Altes Krankenhaus
Gartenstraße 30
79312 Emmendingen